Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
Cover Die Geschichte von einem Vogel und einem Mann

Die Geschichte von einem Vogel und einem Mann

Roman

von Archil Kikodze; Übersetzt von: Natia Mikeladse-Bachsoliani

Erschienen 2018 bei Ullstein TB
Sprache: Georgian
144 Seiten; 189 mm x 120 mm
ISBN 978-3-548-29100-0

Kurztext / Annotation

Preisgekrönter Autor, gefeierter Fotograf, leidenschaftlicher Naturführer - Archil Kikodze ist einer der besten Kenner Georgiens

Langtext

Ein Georgier, der seinen Lebensunterhalt als Wanderführer für ausländische Touristen verdient, ist mit einem alten Engländer im Gebirge, um Vögel zu beobachten. Auf ihrer Reise erzählen sie einander Geschichten aus ihrem Leben und von den Tieren und Menschen, die diese Gegend bevölkern und so einzigartig und charaktervoll sind wie die faszinierende Landschaft Georgiens selbst.

Eine etwas andere Geschichte Georgiens: lakonisch, abgründig komisch und tiefsinnig.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Kikodze, Archil
Archil Kikodze, Jahrgang 1972, ist ein georgischer Autor, Fotograf, Regisseur, Schauspieler und Naturführer. Für seine Erzählungen und seine Arbeit als Fotograf wurde er vielfach ausgezeichnet. Für den Erzählband Die Geschichte von einem Vogel und einem Mann, aus dem bei Ullstein die titelgebende Novelle erhältlich ist, erhielt er den Saba-Literaturpreis. Auch sein Debütroman Der Südelefant,ebenfalls bei Ullstein lieferbar, wurde mehrfach ausgezeichnet.

Drucken

Kundenbewertungen

13,40 €
(inkl. MwSt.)
Versandfertig in 1-2 Werktagen