Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
Cover Strandbadrevolution

Strandbadrevolution

Roman

Erschienen 2017 bei Deuticke in der Paul Zsolnay Verlag Ges.m.b.H.
Sprache: Deutsch
256 Seiten; 208 mm x 135 mm
ISBN 978-3-552-06337-2

Besprechung

"Mit Witz, aber niemals nach dem Kalauer schielend erzählt Palm." Michael Wurmitzer, Der Standard, 08.04.17

"Palm nimmt seine Figuren ernst, ihren Liebeskummer, ihre Leidenschaft für Musik und ihre Sorge um die Welt, während die USA Nordvietnam bombardieren. ... Man hätte von Palm ein groteskes Pointenfeuerwerk erwartet, umso mehr überrascht der feinsinnige Humor, der sich aus den recht lakonisch dargestellten Situationen und Dialogen ergibt." Friederike Leibl, Presse am Sonntag, 26.02.17

"Kurt Palm amüsiert mit 'Strandbadrevolution' sehr. ... Seine Witze sind mitunter erbarmungslos." Peter Pisa, Kurier, 25.02.17

"Kurt Palms Roman erzählt in ironischer Manier von der Komödie des Erwachsenwerdens in der Revolte-Zeit, von der Nervosität der Männchen und der Gelassenheit der Mädchen unter der Glocke des Stumpfsinns autoritären Familienlebens und dem ganzen Mief allgemein." Helmut Schödel, Süddeutsche Zeitung, 01.03.17

"Eine Hommage auf Tagträumerei, jugendliche Unbeschwertheit, die Härte des Schicksals und die ungeheure Macht der Musik." Bernhard Flieher, Salzburger Nachrichten, 02.03.17

"Mit 'Strandbadrevolution' legt Palm ein überraschend ernsthaftes, stringentes Erzählwerk vor, in dem er zwischen Komik und Tragik pendelt." Sebastian Fasthuber, Falter, 19.04.17

"Ein Buch, so abwechslungreich wie die Pubertät selbst." Lina Brünig, WDR5 Bücher, 06.05.17

Kurztext / Annotation

Liebeskummer, Langeweile, Rolling Stones & der Plan von der Revolution - mit Kurt Palm in die wilden 70er!

Langtext

Im Sommer 1972, in dem die Amerikaner Nordvietnam bombardieren, bereitet Ernst, der sich nach seinem Idol von den Rolling Stones Mick nennt, mit seinen Freunden im Strandbad die Revolution vor. Während sein Vater meistens in der Garage beschäftigt ist und seine Mutter die Tiefkühltruhe zum Bersten anfüllt, sollte Mick eigentlich für die Französisch-Nachprüfung lernen, lässt sich jedoch von zwei bislang im Bad noch nie gesichteten Mädchen ablenken. Doch schließlich endet dieser Sommer nicht nur für Candy, den jüngsten der Freunde, mit einer Katastrophe. Kurt Palm erzählt, wie lange ein Sommer in der Provinz in Österreich sein kann und wie kurz und unerbittlich das Leben.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Palm, Kurt
Kurt Palm, geboren 1955 in Vöcklabruck, Studium der Germanistik und Publizistik, wurde mit der gefeierten TV-Produktion "Phettbergs nette Leit Show" (1994-96) bekannt. Sein Bestseller Bad Fucking (2010) wurde 2011 mit dem Friedrich Glauser-Preis für den besten deutschsprachigen Krimi des Jahres ausgezeichnet und war auch als Film erfolgreich. Bei Deuticke sind seine Romane Strandbadrevolution (2017) und Monster (2019) erschienen.

Drucken

Kundenbewertungen

Unterhaltsame Reise in die Jugend 30. Juni 2017
Kurt Palm versteht es, blendend und unterhaltsam ein ländliches Jugendportrait aus den frühen 1970ger Jahren zu schreiben. Vom ersten Sex bis zu jugendlich naive politische Revolutionsgedanken und jeder Menge Musik spannt sich der Handlungsbogen rund um die 17 Jahre alten Hauptprotagonisten. Die Schilderung einer legendären Staufahrt gen Jugoslawien, um am ersehnten Meer Urlaub zu machen, sind für jeden, der einmal in den 1970ger oder 1980ger Jahren diese Reise absolviert hat, ein besonderes Lesevergnügen.
Das Glück ist launisch wie ein Kind? 19. März 2017
Sommer 1972, kleine Ortschaft in Österreich. Der 16 jährige Ich -Erzähler ist der Ernsti. Die Eltern von ihm, die Kriegskinder, leben noch in ihren Zwängen und Ängsten. Die Songtexte vom Mick Jagger sind seine Lebenshilfe. Nach dem Motto: nur die toten Fische schwimmen mit dem Strom, möchten er und seine Mitschüler etwas bewirken. Sie beginnen zu revolutionieren, gegen den Krieg in Vietnam, gegen Fernsehen als neue Religion, Desexualisierung der Sexualität?...Palm zeigt in den dazwischen eingeführten Passagen aus der Zukunft: wie das Glück launisch ist wie ein Kind. Das Buch ist genial, emotional, schräg, empfehlenswert.
Jugendliche Revolution der 70er Jahre 12. März 2017
Viele Leser, die ihre Jugend in den 70er Jahren erlebt haben, werden sich in diesem Roman wiederfinden. Eine Zeit, in der man noch ohne digitale Medien seine eigene Umgangsweise mit Langeweile, Liebeskummer und Aufstand gegen das Establishment finden musste. Sehr unterhaltsam geschrieben. Absolut lesenswert!

21,60 €
(inkl. MwSt.)
Versandfertig innerhalb eines Werktages