Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
Cover Rate, wer zum Essen bleibt

Rate, wer zum Essen bleibt

Roman

Erschienen 2019 bei Kein & Aber
Sprache: Deutsch
208 Seiten; 190 mm x 122 mm
ISBN 978-3-0369-5814-9

Langtext

Für Franziska ist es das wichtigste Abendessen ihres Lebens. Oder wenigstens in diesem Jahr. Ihre Karriere hängt davon ab. Und die läuft nicht so ganz nach Plan in letzter Zeit. Das stresst Franzi ebenso wie der bevorstehende Besuch ihres Bruders. Wenigstens ist in ihrer Ehe alles in Butter. Oder nicht? Wichtiges Abendessen jedenfalls. Und dann platzt Conni Gold ins Haus. Sie ist die Freundin, die Franzi nie haben wollte. Und nichts mehr geht nach Plan.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Tingler, Philipp
Philipp Tingler, geboren in Berlin (West), ist mehrfach ausgezeichneter Schriftsteller und hat bei Kein & Aber u. a. die Romane Fischtal und Doktor Phil veröffentlicht. Er ist außerdem Kritiker im Literaturclub des Schweizer Fernsehens SRF und viel gelesener Kolumnist. Philipp Tingler lebt in Zürich.

Drucken

Kundenbewertungen

Ein schrilles Buch 15. Januar 2020
Kein Blatt vor den Mund nimmt sich der ungebetene Gast und spricht aus, was der kultivierte und den gesellschaftlichen Gepflogenheiten entsprechende Mitmensch niemandem zumuten würde. Soweit so gut, erfrischend flapsig und durchaus fesselnd. Jedoch - mir ist das Buch zu laut, nervig und absehbar. Ein durchschnittliches Lesevergnügen.
Ein Buch , das ein bisschen um den Abfluss kreist 07. Januar 2020
Eine bekannte Geschichte, ein roter Faden durch eine vordergründig unerträgliche Besucherin und sehr, sehr viel Gründe zu lachen und sein selbst zu ertappen. Sehr witzig und sensibel wird die im Grunde gelangweilte Gesellschaft auf die Schaufel genommen. Sprachwitzig lädt es zum Immer-wieder-lesen ein.
Sehr, sehr amüsant... 06. Januar 2020
Der Roman von Philipp Tingler präsentiert sich mit viel Ironie, Zynismus und Häme und führt uns mit diesem Potpourrie zwischenmenschlicher Sticheleien in die Untiefen menschlicher Unzulänglichkeiten. Starre Mienen werden aufgesetzt und zum Bröckeln gebracht und dabei das Innere, das menschliche Seelenleben der Protagonisten entblößt. Dies geschieht mit viel Wortwitz, einer intellektuell aufgeladener (oder überladener) Sprache und mitfühlendem Charme. Ein sehr gelungenes Buch, das nicht durch den Plot an sich besticht, jedoch sensationell ist in der Darstellung gesellschaftlicher Ansprüche und daraus resultierender menschlicher Nöte.

21,60 €
(inkl. MwSt.)
Versandfertig in 1-2 Werktagen