Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
Cover Das Narrenschiff

Das Narrenschiff

von Sebastian Brant; Übersetzt von: H A Junghans

Erschienen 2012 bei Reclam, Ditzingen
Sprache: Deutsch
536 Seiten; m. 115 Abb.; 23 mm x 122 mm
ISBN 978-3-15-000899-7

Kurztext / Annotation

Sebastian Brant - um 1500 herum ein bekannter Autor deutscher Sprache - etablierte die Figur des Narren in der Literatur und löste damit eine regelrechte Welle der 'Narrenliteratur' aus.

Dieses anspruchsvolle Programm in der frühneuhochdeutschen Volkssprache zu verwirklichen, galt als besondere Leistung, die hier in der originalsprachigen Studienausgabe mit ausführlicher Kommentierung nachvollziehbar wird.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Sebastian Brant, 1457 Straßburg - 10. 5. 1521 ebd. Der aus einer Straßburger Ratsherren- und Gastwirtsfamilie stammende B. studierte in Basel klassische Sprachen und Jura (Lizentiat 1483/84); danach lehrte er hier Kirchen- und Zivilrecht sowie Poesie. Er promovierte 1489 zum Doktor beider Rechte, wurde Dekan der juristischen Fakultät (1492) und 1496 Professor für römisches und kanonisches Recht. 1500 kehrte B. nach Straßburg zurück; 1501 übernahm er das Amt des Syndikus, 1503 wurde er Stadtschreiber. Als Berater, Korrektor und Lektor war er wesentlich an der Baseler Buchproduktion zwischen 1480 und 1500 beteiligt (Editionen u. a.).

Drucken

Kundenbewertungen

11,40 €
(inkl. MwSt.)
Versandfertig innerhalb 24h