Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
Cover Rosen für den Mörder

Rosen für den Mörder

Die zwei Leben des SS-Mannes Franz Murer

Erschienen 2017 bei Molden
Sprache: Deutsch
288 Seiten; 222 mm x 147 mm
ISBN 978-3-222-15006-7

Langtext

Er ist zum charakterlich hochstehenden "Führer" auserkoren und wird doch nur zum skrupellosen Handlanger des Judenmordes: Der steirische Bauernsohn Franz Murer, ausgebildet auf der NS-Ordensburg Krössinsee, errichtet im Ghetto von Wilna eine wahre Herrschaft des Schreckens. Seine Brutalität und sein Sadismus sind gefürchtet, Frauen und Kinder bevorzugte Opfer. Der Mann, der Tausende Juden ungerührt in den Tod schickt, will nach dem Krieg von diesen Verbrechen nichts mehr wissen, der Staatsvertrag rettet ihn vor25 Jahren Zwangsarbeit, zu der ihn ein Militärgericht in Wilna verurteilt. Sein Prozess vor dem Landgericht Graz wird 1963 zum Skandal ...
- "Ordensjunker" auf der NS-Ordensburg Krössinsee
- "Engel des Todes": Terrorherrschaft im Ghetto Wilna
- Simon Wiesenthal macht eine Entdeckung
- Vor dem Militärtribunal in Wilna
- Der Skandalprozess von 1963

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Sachslehner, Johannes
JOHANNES SACHSLEHNER, geb. 1957 in Scheibbs, Dr. phil. Zahlreiche Publikationen. Bei Styria zuletzt erschienen: "Spinner Schelme Scharlatane. Poträts aus dem Wiener Narrenkastl" (2016).

Drucken

Kundenbewertungen

26,90 €
(inkl. MwSt.)
Versandfertig innerhalb 24h