Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
Cover Kinder-Adventsbuch

Kinder-Adventsbuch

Weihnachtsgeschichten für jeden Adventstag

von Daniel Kampa; Text von: Jean de Brunhoff; René Goscinny; Erich Kästner

Erschienen 2016 bei Diogenes
Sprache: Deutsch
192 Seiten; 213 mm x 143 mm; ab 4 Jahre
ISBN 978-3-257-01146-3

Langtext

Das Schönste an Weihnachten ist die Vorfreude darauf, aber für Kinder vergeht die Zeit bis Weihnachten immer viel zu langsam. Das 'Kinder-Adventsbuch' verkürzt das Warten: mit einer Weihnachtsgeschichte für jeden Adventstag. Von Kindern heiß geliebte Autoren wie Otfried Preußler, René Goscinny, Erich Kästner, Joachim Ringelnatz, Christine Nöstlinger, Cornelia Funke, Janosch, James Krüss oder Tomi Ungerer machen aus dem 'Kinder-Adventsbuch' einen literarischen Adventskalender voller Überraschungen. Zur Freude der kleinen Leser - aber auch zum Vergnügen der großen Vorleser.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

René Goscinny, geb. 1926 in Paris, wuchs in Buenos Aires auf und arbeitete nach dem Abitur erst als Hilfsbuchhalter und später als Zeichner in einer Werbeagentur. 1945 wanderte Goscinny nach New York aus. 1946 musste er nach Frankreich um seinen Militärdienst abzuleisten. Zurück in den USA arbeitete er wieder als Zeichner, dann als künstlerischer Leiter bei einem Kinderbuchverleger. Während einer Frankreichreise ließ Goscinny sich von einer franco-belgischen Presseagentur einstellen, die ihn zweimal als Korrespondent nach New York schickte. Er gab das Zeichnen auf und fing an zu texten. Er entwarf sehr viele humoristische Artikel, Bücher und Drehbücher für Comics. René Goscinny verstarb 1977.

Jean de Brunhoff, geboren 1899 in Paris, war Maler, beteiligte sich jedoch nur am Rande an den avantgardistischen Strömungen seiner Zeit, am Kubismus, Expressionismus und Surrealismus. Der Autor verstarb 1937 in Montana/Wallis.

Erich Kästner, geb. am 23.2.1899 in Dresden, studierte nach dem Ersten Weltkrieg Germanistik, Geschichte und Philosophie. Neben seinen schriftstellerischen Tätigkeiten war Kästner Theaterkritiker und freier Mitarbeiter bei verschiedenen Zeitungen. Von 1945 bis zu seinem Tode am 29. Juli 1974 lebte Kästner in München und war dort u.a. Feuilletonchef der 'Neuen Zeitung'. 1957 erhielt er den Georg-Büchner-Preis.

Drucken

Kundenbewertungen

13,30 €
(inkl. MwSt.)
Versandfertig in 1-2 Werktagen