Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
Cover Slow Agony

Slow Agony

Erschienen 1983 bei Diogenes Verlag AG
Sprache: Deutsch
64 Seiten; 30 cm x 35 cm
ISBN 978-3-257-02004-5

Hauptbeschreibung

Tomi Ungerers dreißig melancholische wie poetische Bilder über das langsame Sterben eines von der Zivilisation einst nur beleckten Fischerdorfs am Ende der Welt: Lockport in Nova Scotia. Ein Kunstband, das ergreifende Illustration und Erweiterung von Tomi Ungerers autobiographischen Bericht ›Heute hier, morgen fort‹ ist.

Werbliche Überschrift

Tomi Ungerers melancholische wie poetische Etüde über das langsame Sterben eines Fischerdorfs am Ende der Welt: Lockport in Nova Scotia.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Tomi Ungerer, geboren am 28. November 1931 in Straßburg, verpatzte die Reifeprüfung, trampte dafür durch ganz Europa und veröffentlichte erste Zeichnungen im ›Simplicissimus‹. In New York begann sein unaufhaltsamer Aufstieg als Illustrator, Kinderbuchautor, Zeichner und Maler. Seine Bilderbücher, etwa ›Die drei Räuber‹ oder ›Der Mondmann‹, sind moderne Klassiker. Tomi Ungerer starb 2019 in Cork, Irland.

Drucken

Kundenbewertungen

103,80 €
(inkl. MwSt.)
Lieferbar in 1-2 Wochen