Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
Cover Das Leben des Diogenes von Sinope

Das Leben des Diogenes von Sinope

Erzählt von Diogenes Laertios

von Diogenes Laertius; Übersetzt von: Kurt Steinmann

Erschienen 2009 bei Diogenes
Sprache: Deutsch
89 Seiten; 190 mm x 155 mm
ISBN 978-3-257-06698-2

Langtext

Als Alexander einst an ihn herantrat und erklärte: "Ich bin Alexander, der große König", sagte er: "Und ich bin Diogenes, der Hund." Auf die Frage, was er denn tue, dass man ihn "Hund" nenne, antwortete er: "Die mich beschenken, umwedle ich, die mir nichts geben, belle ich an, und die Schufte beiße ich."

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Diogenes Laertios lebte ca. Mitte des dritten Jahrhunderts nach Christus, also etwa ein halbes Jahrtausend nach Diogenes von Sinope. Möglicherweise stammte er aus Bithynien (Kleinasien). Die Szenen über das Leben des Diogenes von Sinope sind Laertios' zehnbändigem Werk 'Über Leben und Meinungen der berühmten Philosophen' entnommen, einer Zusammenstellung überlieferter Anekdoten zu antiken Philosophen.

Drucken

Kundenbewertungen

10,90 €
(inkl. MwSt.)
Versandfertig innerhalb eines Werktages