Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
Cover Hellas Channel

Hellas Channel

Ein Fall für Kostas Charitos. Roman

von Petros Markaris; Übersetzt von: Michaela Prinzinger

Erschienen 2001 bei Diogenes
Sprache: Deutsch
464 Seiten; 181 mm x 115 mm
ISBN 978-3-257-23282-0

Kurztext / Annotation

Ein neuer Kommissar am Krimihimmel: Kostas Charitos von der Athener Polizei.

Langtext

Er liebt es, Souflaki aus der Tüte zu essen, dabei im Wörterbuch zu blättern und sich die neuesten Amerikanismen einzuverleiben. Seine Arbeit bei der Athener Polizei dagegen ist kein Honigschlecken. Im Trubel um den Mord an der Reporterin von 'Hellas Channel' gelingt es Kostas Charitos dennoch stets, er selbst zu bleiben - ein hitziger Einzelgänger, ein Nostalgiker im modernen Athen.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Petros Markaris, geboren 1937 in Istanbul, ist Verfasser von Theaterstücken und Schöpfer einer Fernsehserie, er war Co-Autor von Theo Angelopoulos und hat deutsche Dramatiker wie Brecht und Goethe ins Griechische übertragen. Mit dem Schreiben von Kriminalromanen begann er erst Mitte der neunziger Jahre und wurde damit international erfolgreich. Er hat zahlreiche europäische Preise gewonnen, darunter den 'Pepe-Carvalho-Preis' sowie die 'Goethe-Medaille'. Petros Markaris lebt in Athen.

Drucken

Kundenbewertungen

14,40 €
(inkl. MwSt.)
Versandfertig innerhalb eines Werktages