Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
Cover Draculas Gast

Draculas Gast

Sechs Gruselgeschichten

von Bram Stoker; Übersetzt von: Erich Fivian; H. Haas

Erschienen 2011 bei Diogenes
Sprache: Deutsch
224 Seiten; 180 mm
ISBN 978-3-257-24091-7

Kurztext / Annotation

Alles andere als verstaubt - Bram Stokers Gruselgeschichten überraschen durch eine moderne Sprache und sind nichts für schwache Geister.

Langtext

Dieser Band versammelt sechs haarsträubende Schauergeschichten. In 'Draculas Gast' verirrt sich ein kühner Engländer auf seinem Nachhauseweg nach München; und findet sich bei Nacht und Nebel auf einem Friedhof wieder. Der Reisende kommt mit dem Schrecken davon. Dieses Mal. Seine Geschichte wird in 'Dracula' fortgeschrieben werden. In dem abgelegenen 'Haus des Richters' sucht ein Student Ruhe für seine mathematischen Forschungen. Doch statt Ruhe findet er ein altes Gemälde, einen Strick - und ein bitteres Ende. 'Rattenbegräbnis' erzählt die Geschichte eines jungen Briten, der sich aufmacht, die Müllbezirke von Paris zu erkunden. Der Ausflug wird zum Alptraum: zwar ohne Geister und Vampire, dafür mit einer nervenaufreibenden Verfolgungsjagd auf Leben und Tod.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Bram Stoker (1847-1912) war durch eine Krankheit ans Bett gefesselt und lernte erst mit sieben Jahren gehen. Am Trinity College studierte er Geschichte, Literatur, Mathematik und Physik. Später arbeitete er bei der Justizverwaltung, war Journalist und Theaterkritiker. 1878 heiratete er Florence Balcombe. An seinem Roman 'Dracula' (1897) schrieb er sieben Jahre und gilt neben Le Fanu und John Polidori als Gründervater des Vampirmythos. Den großen Erfolg von 'Dracula' erlebte er nicht mehr. Er starb in finanziell bescheidenen Verhältnissen 1912 in London.

Drucken

Kundenbewertungen

12,40 €
(inkl. MwSt.)
führen wir nicht mehr