Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
Cover Requiem für einen spanischen Landmann

Requiem für einen spanischen Landmann

von Ramón José Sender; Übersetzt von: Thomas Brovot

Erschienen 2020 bei Diogenes
Sprache: Deutsch
128 Seiten; 180 mm x 113 mm
ISBN 978-3-257-24520-2

Kurztext / Annotation

Niemand wusste, wann sie kamen und die Leute umbrachten. Es geschah nachts, und am Tag wirkte das Dorf friedlich. Einer der meistgelesenen spanischen Texte des 20. Jahrhunderts Ein hochaktuelles Buch, das Pflichtlektüre an Schulen werden sollte Neuübersetzung, mit einem Nachwort von Erich Hackl

Langtext

In einem kleinen aragonesischen Dorf will der Priester Mosén Millán die Totenmesse für Paco el del Molino halten. Während er auf die Gemeinde wartet, zieht das Leben des jungen Mannes an ihm vorbei. Weltgeschichtliche Umwälzungen bahnten sich an, als die Schergen des Todes Paco im Vorjahr holten. Auch sich selbst kann der Priester nicht freisprechen von einer Mitschuld. Ein moderner Klassiker über Gewissenskonflikte, Mut und Macht.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Ramón José Sender, geboren 1901 in Aragonien, war Journalist und Autor. Er nahm auf der Seite der Republikaner am Bürgerkrieg teil. Über die Hälfte seines Lebens hat er im Exil verbracht: in Frankreich, Mexiko und seit 1942 in Amerika, wo er Literatur unterrichtete und 1982 in San Diego, Kalifornien, starb.

Drucken

Kundenbewertungen

10,30 €
(inkl. MwSt.)
noch nicht eingetroffen, voraussichtlich ab 01/2020 lieferbar
Jetzt vorbestellen