Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
Cover Meine russische Großmutter und ihr amerikanischer Staubsauger

Meine russische Großmutter und ihr amerikanischer Staubsauger

von Meir Shalev; Übersetzt von: Ruth Achlama

Erschienen 2018 bei Diogenes
Sprache: Deutsch
384 Seiten; 148 mm x 92 mm
ISBN 978-3-257-26144-8

Kurztext / Annotation

70. Geburtstag am 29. Juli 2018 "Gibt es von einer Geschichte mehrere Versionen, wählt man bei uns in der Familie die schönste."

Langtext

Tonia, in den zwanziger Jahren aus Russland nach Israel eingewandert, ist eine eigensinnige Frau, und sie hat einen großen Feind: den Schmutz. Ihm hat sie den Kampf angesagt. Kein leichtes Unterfangen auf dem Land und bei einer so großen und chaotischen Familie. Da schickt Tonias Schwager ihr aus dem fernen Amerika eine Wunderwaffe ... Meir Shalev zeichnet mit Zärtlichkeit und Humor ein Porträt seiner Großmutter und seiner Familie.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Meir Shalev, geboren 1948 in Nahalal in der Jesreel-Ebene, studierte Psychologie und arbeitete viele Jahre als Journalist, Radio- und Fernsehmoderator. Er ist einer der bekanntesten und beliebtesten israelischen Romanciers und erhielt 2006 den Brenner Prize, die höchste literarische Auszeichnung in Israel. Meir Shalev schreibt regelmäßig Kolumnen für die Tageszeitung 'Yedioth Ahronoth'. Er lebt in Nordisrael.

Drucken

Kundenbewertungen

13,40 €
(inkl. MwSt.)
Versandfertig innerhalb eines Werktages