Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
Cover Menschen, die man nicht vergißt

Menschen, die man nicht vergißt

Achtzehn beispielhafte Bildergeschichten von Loriot

von Loriot

Erschienen 1986 bei Diogenes
Sprache: Deutsch
77 Seiten; m. zahlr. Zeichn.; 160 mm
ISBN 978-3-257-51006-5

Langtext

»Aufgrund des zunehmenden moralischen und menschlichen Versagens unserer Gesellschaft erscheint es uns unerläßlich, jene seltenen Menschen herauszustellen, die besonders unserer Jugend Halt und Vorbild sein können.« Als da sind: Oberkellner Edgar P., Kleingärtner Bernhard B., Politesse Irma B., Mörder Claus H. und viele andere.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Loriot, eigentlich Vicco von Bülow, geboren 1923 in Brandenburg, wuchs in Berlin auf und lebte zuletzt am Starnberger See. Er studierte Malerei und Graphik an der Hamburger Landeskunstschule. Seine humoristischen Arbeiten in 'Stern', 'Weltbild' und 'Quick' machten ihn berühmt. Er wirkte als Autor, Regisseur und Darsteller in 'Ödipussi' und 'Pappa ante portas', zwei der erfolgreichsten deutschen Kinokomödien, und war Mitglied der Akademie der Künste in Berlin und der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. Loriot starb 2011.

Drucken

Kundenbewertungen

10,20 €
(inkl. MwSt.)
Versandfertig innerhalb eines Werktages