Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
Cover Die Verlockung

Die Verlockung

Roman

von Andrea Camilleri; Übersetzt von: Karin Krieger

Erschienen 2016 bei Nagel & Kimche
Sprache: Deutsch
160 Seiten; 208 mm x 152 mm
ISBN 978-3-312-00996-1

Besprechung

"Dass der ausgefuchste Romancier keine halben Sachen macht, ist Kennern seines Werkes keine Überraschung. Und doch gelingt ihm eine Pointe mit Pfiff." Jens-Uwe Sommerschuh, Sächsische Zeitung, 17.09.16

"Spannender und realitätsnaher Thriller!" Weser Kurier, 25.07.16

"Ach, es ist immer wieder ein Vergnügen, ein Buch von Andrea Camilleri zu lesen. (...) Als geistreich, weise und absolut unterhaltsam wird 'Die Verlockung''gelobt, und was soll man sagen: stimmt." Gert Heiland, Wetzlarer Neue Zeitung, 17.09.16

"Camilleris Roman ist ein packendes Psychodrama um Mauro und die Macht der Gier und Intrige." Fränkische Nachrichten, 12.11.16

"Intelligent konstruiert und mit feiner Ironie unterlegt (...). Eine Lektüre mit Sogcharakter - brillant erzählt, spannend und sehr böse." Kieler Zeitung, 15.03.17

Kurztext / Annotation

Brillant, komisch, bitterböse - der neue Roman von Andrea Camilleri

Langtext

Während seine Familie Ferien macht, arbeitet der Wirtschaftsprüfer Mauro Assante in Rom an einem Bericht über eine Bank, an der mächtige Politiker beteiligt sind. Für Mauro stehen Ehre und Karriere auf dem Spiel. Eines Abends klingelt es an der Tür, und vor Mauro steht die schöne Carla. Ihr Besuch: eine Verwechslung. Kurz darauf trifft er sie erneut: ein Zufall. Zeitgleich häufen sich merkwürdige Ereignisse, die ihn von der Fertigstellung seines Berichts abhalten. Doch mit Hilfe der klugen, attraktiven Carla macht sich Mauro daran, seine Widersacher zu entlarven. Am Ende dieses spannenden Krimis ist in Italien wieder einmal ein moralisch integrer Mann der allgemeinen Habgier zum Opfer gefallen.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Camilleri, Andrea
Andrea Camilleri, geboren 1925 in Porto Empedocle (Sizilien) ist Drehbuchautor, Theater- und Filmregisseur und Schriftsteller. Seine berühmteste Romanfigur ist der sizilianische Commissario Montalbano, den er nach dem spanischen Schriftsteller Manuel Vázquez Montalbán benannte. Auflagen seiner Romane von zwölf Millionen Exemplaren allein in Italien, Verfilmungen und Übersetzungen in über zwanzig Sprachen machten Camilleri international bekannt. Über vier Millionen seiner Bücher wurden in deutscher Übersetzung verkauft. Camilleris Werk wurde vielfach ausgezeichnet, zuletzt 2009 mit dem Premio Cesare Pavese, 2010 mit dem Premio Piero Chiara und 2011 mit dem Premio Campiello für das Lebenswerk. Andrea Camilleri lebt in Rom.

Drucken

Kundenbewertungen

Schwarzer Camilleri-Humor 25. November 2016
Mauro Assante führt das unscheinbare, fast langweilige Leben eines Wirtschaftsprüfers. Als eine junge hübsche Frau auftaucht, beginnt sich sein Leben dramatisch zu verwirren. Seine Frau und sein Sohn verbringen die Sommerferien weit weg im Norden von Rom. Als Mauro den Zusammenhang erfasst zwischen seiner Prüfung einer Bank und den verfänglichen Situationen, in die ihn die anscheinend harmlose Fremde bringt, ist es zu spät für ihn, den Intrigen zu entkommen. Zu perfide und dicht ist das Netz gesponnen. Camilleri beschreibt eine Situation, in die jeder von uns kommen könnte. Seine Logik und sein scharfer Verstand entwickeln eine Geschichte, die neugierig macht und fesselt.
18,90 €
(inkl. MwSt.)
Versandfertig innerhalb eines Werktages