Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
Cover Das Glück der Berührung

Das Glück der Berührung

Halt und Geborgenheit finden durch Zärtlichkeit

von Cem Ekmekcioglu; Sonstige: Anita Ericson

Erschienen 2016 bei Verlag Herder
Sprache: Deutsch
197 Seiten; 19 cm x 12 cm
ISBN 978-3-451-06885-0

Hauptbeschreibung

Jüngste Forschungen fördern es immer deutlicher zutage: Berührungen haben erstaunliche Auswirkungen – nicht nur auf unser Seelenleben, sondern auch auf unsere Gesundheit. Darüber hinaus führen zärtliche Berührungen zu einer unmittelbaren Ausschüttung von Hormonen, die Stress abbauen und mit positiven Gefühlen wie Liebe, Vertrauen und Ruhe in Verbindung gebracht werden. Wir empfinden Berührungen als Zeichen der Verbundenheit und Erleichterung gerade in Zeiten von zunehmender sozialer Isolation.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Cem Ekmekcioglu lehrt und forscht am Zentrum für Public Health an der Medizinischen Universität Wien. Er ist Physiologe und Autor zahlreicher medizinischer Fachpublikationen sowie populärer Ernährungs- und Gesundheitsbücher. Cem Ekmekcioglu ist mit einer Ärztin und Psychologin verheiratet und Vater von drei Kindern.

Klappentext

Alle Menschen brauchen angenehme Berührungen. Ohne zärtlichen Körperkontakt, ohne regelmäßige Streicheleinheiten trocknen wir wie eine Pflanze aus und verkümmern mit der Zeit. Die Haut steht in enger Verbindung mit dem Gehirn, welches ständig Reize aus der Umgebung aufnimmt und verarbeitet. Wird das Gehirn zu wenig mit wohltuendem Input, etwa sanften Berührungen, »gefüttert«, entwickelt es Störungen. Die Psyche leidet eindeutig unter nicht erwünschter Einsamkeit und damit verbunden auch Berührungslosigkeit. Aber nicht nur die Psyche, sondern auch der Körper wird in Mitleidenschaft gezogen, wenn man über längere Zeit sozial isoliert lebt und sich einsam fühlt. Stress, hoher Blutdruck oder ein schwächeres Immunsystem sind beispielsweise die Folgen davon. Andererseits sind zärtliche Berührungen in der Lage, Stress abzuwehren und den Blutdruck zu senken.
(Aus dem Vorwort)

Drucken

Kundenbewertungen

10,90 €
(inkl. MwSt.)
nicht lieferbar