Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
Cover Messer

Messer

Ein Fall für Harry Hole

von Jo Nesbø; Übersetzt von: Günther Frauenlob

Erschienen 2019 bei Ullstein HC
Sprache: Deutsch
576 Seiten; 222 mm x 146 mm
ISBN 978-3-550-08173-6

Besprechung

"Weltweit einer der besten Kriminalautoren.", Daily Express

Langtext

Brillant und radikal einzelgängerisch - Harry Hole, der aus Schneemann und Durst bekannte Ermittler, ist zurück in einem wütenden Kampf gegen den Mörder, der ihn seine ganze Karriere verfolgt hat.

Kommissar Harry Hole ist am Boden. Seine Ehe und seine Karriere hat er aufs Spiel gesetzt. Und verloren. Nach einer durchzechten Nacht erwacht er ohne jede Erinnerung. Seine Kleidung ist voller Blut. Und nun beginnt für ihn der wahre Albtraum.

"Weltweit einer der besten Kriminalautoren." Daily Express

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Nesbø, Jo
Jo Nesbø, 1960 geboren, ist Ökonom, Schriftsteller und Musiker. Er gehört zu den renommiertesten und erfolgreichsten Krimiautoren weltweit. Jo Nesbø lebt in Oslo.

Frauenlob, Günther
Günther Frauenlob studierte Geografie und ist seit 1993 als freier Übersetzer tätig. Er übersetzt erzählende Literatur und Sachbücher aus dem Norwegischen und Dänischen, zu den von ihm ins Deutsche übertragenen Autoren gehören Jo Nesbø, Lars Mytting, Thomas Enger und Arnhild Lauveng. Er ist Mitglied im Verband deutschsprachiger Übersetzer literarischer und wissenschaftlicher Werke, VdÜ, und lebt in Waldkirch.

Drucken

Kundenbewertungen

Ach Harry... 15. November 2019
Harry is back - und ich kann gar nicht begreifen, dass das Buch so lange auf meinem SUB ausharren musste. Schon noch wenigen Seiten war ich wieder "drin". Es war ja fast absehbar, dass Harry Hole nicht lange im Glücksmodus verbleiben kann. Aber gleich so ein Absturz? Sein Frau trennt sich von ihm und er darf sich glücklich schätzen, dass er überhaupt noch einen Job hat, auch wenn er nur noch Akten abstauben darf (naja, etwas mehr schon, aber viel wirklich nicht). Dieser elfte Band widmet sich Harry - wir können tief in seine Abgründe blicken, Alkohlmissbrauch, Verlust der Liebe des Lebens, Schürzenjäger, große Verletzlichkeit. Viele Seiten geht es nur darum - und obwohl das Buch mit fast 600 Seiten wahrlich ein Wälzer ist, habe ich mich keine Minute gelangweilt. Jo Nesbo führt uns Leser*innen immer wieder in die Irre und hält den Spannungsbogen hoch. Allerdings nicht so hoch, dass ich nächtelang durchlesen musste, inzwischen ist das für mich eher ein Vor- als ein Nachteil. Sozusagen ein spannender Thriller für alle, die früh aufstehen müssen - also ein Gütesiegel. Durch die Fokusierung auf die Figur Harrys konnte ich mich richtig in Harry Hole hineinversetzen, obwohl er kein sympathischer Sunnyboy-Held ist. Lediglich die Auflösung des Mordfalls fand ich dann doch etwas konstruiert, von den vorhergehenden Beschreibungen des Täters bzw. der Täterin ist es nicht wirklich plausibel. Aber auch nicht völlig ausgeschlossen, so dass der Punkt mir keinen Stern Abzug wert ist, da es ein Thriller völlig nach meinem Geschmack war. Ich bin schon gespannt, wohin es Harry im nächsten Band verschlägt, die Schlusssätze sind schon mal vielversprechend.
Spannende Jagd nach dem Mörder 09. Oktober 2019
Ein neuer Thriller um den Ermittler Harry Hole. Dieser befindet sich wieder in einer neuen persönlichen Krise. Seine Frau Rakel hat sich von ihm getrennt und er sich wieder dem Alkohol zugewandt. Eines Morgens wacht er auf, mit blutigen Sachen und kann sich an nichts erinnern. Dann trifft ihn ein neuer Schicksalsschlag. Ich hatte mich sehr auf das neue Buch von Jo Nesbo gefreut und ich wurde auch nicht enttäuscht. Es ging ab der ersten Seite wieder sehr spannungsreich los und hat auch das ganze Buch über gehalten. Das Buch war diesmal eine interessante Jagd nach dem Mörder, immer wieder hatte Harry Hole einen neuen Verdacht, der gleich logisch klang, dann aber doch wieder nicht sein konnte. Bis zum Schluss blieb es eigentlich unklar wer der Täter ist. Das Buch war also sehr spannend geschrieben, flüssige Schreibweise und hat mich als Leser ans Buch gefesselt. Und das Ende lässt auf einen neuen Thriller um Harry Hole hoffen. Fazit: Klare Leseempfehlung für Thriller- und Jo Nesbo Fans.
Voll unerwarteter Wendungen 01. September 2019
Inhalt: Harry Hole arbeitet wieder als Ermittler bei der Osloer Polizei. Privat läuft es nicht gut, und sein Alkoholproblem macht ihm schwer zu schaffen. Da wird Harry auch noch zum Verdächtigen in einem Mordfall. Besonders fatal: Er kann sich an nichts erinnern. Meine Meinung: Dies ist bereits der 12. Band der Reihe um den brillanten Polizisten Harry Hole. Ich habe von den Vorgängern nicht alle gelesen, finde das aber nicht schlimm. Hin und wieder wird ein vergangener Fall, Aufenthaltsort oder Kollege erwähnt. Das reichte mir dann vollkommen, um das aktuelle Geschehen richtig einordnen zu können. Jo Nesbø versteht es immer wieder, sich haarsträubende Kriminalfälle auszudenken und den Leser durch immer weitere überraschende Wendungen zu erstaunen. Mehr als einmal war ich mir sicher, nun den richtigen Zusammenhang erkannt zu haben, nur um im nächsten Kapitel wieder eines Besseren belehrt zu werden. Auch der Schreibstil ist einfach klasse. Das Buch lässt sich flott lesen, ist aber nicht trivial geschrieben. Die Charaktere wirken zumeist sehr authentisch und werden sehr plastisch beschrieben. Fazit: Ein aufreibender 12. Band der Reihe, klasse geschrieben, wendungsreich und spannend. Die Reihe: 1. Der Fledermausmann 2. Kakerlaken 3. Rotkehlchen 4. Die Fährte 5. Das fünfte Zeichen 6. Der Erlöser 7. Schneemann 8. Der Leopard 9. Die Larve 10.Koma 11. Durst 12. Messer

25,70 €
(inkl. MwSt.)
Versandfertig innerhalb eines Werktages