Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
Cover Vier Stern Stunden

Vier Stern Stunden

Eine Komödie

Erschienen 2018 bei Deuticke in der Paul Zsolnay Verlag Ges.m.b.H.
Sprache: Deutsch
112 Seiten
ISBN 978-3-552-06390-7

Kurztext / Annotation

Ein Vier-Sterne-Hotel, das schon bessere Tage gesehen hat, und ein berühmter Schriftsteller, dessen Stern allerdings auch schon einmal heller leuchtete, sind die Zutaten für Daniel Glattauers neue Komödie: beste Unterhaltung garantiert! Wie in seinem Erfolgsstück 'Die Wunderübung', das mittlerweile auch das Kinopublikum begeistert, gelingt es Daniel Glattauer in 'Vier Stern Stunden', mit wenigen Strichen ein Szenario zu entwerfen, das unterhält, verblüfft und berührt.

Daniel Glattauer, geboren 1960 in Wien, Autor und ehemals Journalist. Bücher (u.a.): Die Ameisenzählung (2001), Darum (2003), Die Vögel brüllen (2004), Der Weihnachtshund (Neuausgabe 2004), Theo. Antworten aus dem Kinderzimmer (2010). Mit seinen beiden Romanen, Gut gegen Nordwind (2006) und Alle sieben Wellen (2009), gelangen ihm zwei Bestseller, die in zahlreiche Sprachen übersetzt und auch als Hörspiel, Theaterstück und Hörbuch zum Erfolg wurden. Im Deuticke Verlag sind auch die Romane Ewig Dein (2012) und Geschenkt (2014) sowie die Komödie Die Wunderübung (2014) erschienen. Im Herbst 2018 folgt sein neues Theaterstück Vier Stern Stunden.

Textauszug

SZENE DREI

Das Licht der Hotelbühne geht wieder an. Reichenshoffer junior, der sich mäßig wohl in seiner Haut zu fühlen scheint, beugt sich zum Mikrofon. Seine Leidenschaft wirkt übertrieben, sein Enthusiasmus aufgesetzt.

JUNIORCHEF (verkrampft) So, aber nun ist es so weit. Ich darf Sie nochmals ganz herzlich zu unseren diesjährigen Sternstunden im Kulturhotel Reichenshoffer ... auf das allerherzlichste ... begrüßen. Wie Sie vielleicht wissen: Seit Jahrzehnten scheuen wir weder Mühen noch ... Kosten ... und haben uns den Ruf erworben, die Prominentesten, die Erfolgreichsten, die ganz großen Namen der Kulturszene zu uns ins Haus zu holen. Was uns dieses Jahr gelungen ist, da würde sich wohl jeder internationale Großveranstalter alle zehn Pferde ... Hände ... alle zehn Finger jeder Hand ... abschlecken. Ich möchte Ihnen jetzt nur einen kleinen Vorgeschmack ...

Der Juniorchef wird abermals durch Worte oder Gesten neben der Bühne abgelenkt, unterbricht seinen Vortrag.

JUNIORCHEF (halblaut, zur Seite gedreht) Was, hier im Publikum?

Er wendet sich wieder den Hotelbesuchern zu.

JUNIORCHEF Entschuldigen Sie bitte die kleine Unterbrechung. Aber ich habe erfahren, dass sich hier im Saal eine ... eine schwarz vermummte weibliche Person angeblich ... befinden soll. Bitte, das ist leider nicht möglich. Bei uns. Sondern im Gegenteil - das ist strengstens verboten. Auch im Fasching. Ich bitte diese Person, sich ihrer Vermummung ... entweder ... zu entziehen ... also zu entledigen. Oder sie ersuchen, den öffentlichen Raum aus ... Sicherheitsgründen bitte umgehend zu verlassen.

Raunen im Saal. Es entsteht eine kurze Pause. Der Juniorchef nimmt eine Reaktion von der Seite entgegen und nickt beruhigt.

JUNIORCHEF So, dankeschön!

Zurück zu unserem Stammgast ... Stargast. Ich will gar nicht lange ... ich sage vielleicht nur so viel (liest holprig von einem Blatt Papier, das er hervorgekramt hat) : kolportierte achtzig Millionen verkaufte Bücher in aller Welt. Fünfzehn Erfolgsromane, monatelang Platz eins der internationalen Bestsellercharts. Zahlreiche Theaterstücke, Hörspiele, Drehbücher, Literaturverfilmungen weltweit über den Globus verteilt, von China über Israel bis nach ... Peking. Von der Preisliste will ich gar nicht reden, ich meine, wie viele renommierte Preise dieser Mann schon eingeheimst hat. Eigentlich fehlt ihm ja nur noch der Literaturnobelpreis ... aber dafür ist er vielleicht doch noch ein bisschen zu jung. (Lacht laut auf.) Ich sage, Bühne frei für ...

Gerade noch bremst er seine Ankündigung und reagiert auf einen Zuruf oder Wink der Hotelregie.

JUNIORCHEF Ach, fast hätte ich auf jene Person vergessen, die uns schon durch so viele Sternstunden geführt hat. Sie ist quasi das kulturelle Urgestein im Hause Reichenshoffer, gehört beinahe schon zum Inventar, wenn ich das so salopp formulieren darf. Sie wird dem Künstler alle für Sie interessanten Fragen stellen. Ich begrüße mit einem kräftigen Applaus unsere Moderatorin - Frau Doktor Brem.

Matter Applaus. Auch der Juniorchef klatscht lustlos. Mariella Brem betritt die Bühne und wirft ihm einen verächtlichen Blick zu. Die beiden reichen einander förmlich die Hand, als würden sie nichts miteinander anzufangen wissen.

BREM (mit ernstem, nur kurz angehobenem Blick zum Publikum) Guten Abend.

JUNIORCHEF So, und jetzt will ich Sie nicht länger auf die Folter spannen. Er ist natürlich ... nicht zuletzt ein Liebling der Damenwelt. Also, werte Männer, halten Sie Ihre Ehefrauen fest. (Er lacht. Mariella Brem schüttelt den Kopf

Beschreibung für Leser

Unterstützte Lesegerätegruppen: PC/MAC/eReader/Tablet

Drucken

Kundenbewertungen

11,99 €
(inkl. MwSt.)
EPUB sofort downloaden
Downloads sind nur in Österreich möglich!