Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
Cover Wildes Wissen

Wildes Wissen

Klarer denken als die Revolution erlaubt, plus E-Book inside (ePub, mobi oder pdf). Besteht aus: 1 Buch, 1 E-Book

von Anders Indset; Übersetzt von: Kirsten Reimers

Erschienen 2019 bei Campus Verlag
Sprache: Deutsch
256 Seiten; 286 mm x 118 mm
ISBN 978-3-593-51117-7

Inhaltsverzeichnis

Intro 7

Teil I: Wildes Wissen
1. Wildes Wissen und die Suche nach Weisheit 18
2. Willkommen in der neuen Realität 24
3. Rückwärts denken 31
4. Die Maschine & das Ich 35

Teil II: Ideen & Magie
5. Anfangen 54
6. Stehlen & Kopieren 67
7. Serendipität 73
8. Modelle, Methoden & Fehler 80
9. Das Versagen der Geschäftsmodelle 84
10. Die magische Formel (die keine Formel ist) 95
11. Träume & Flow 99

Teil III: Fokus & Vereinfachung
12. Einschränkung jetzt! Die richtigen Dinge richtig (zuerst) tun 118
13. Die Gleichung 131
14. Schneller schneller noch schneller 142
15. Machen - nicht machen - dann doch machen 149

Teil IV: Werte & Emotionen
16. Finde dein Mantra 181
17. Das Herz des Unternehmens 188
18. Die Kraft des Moments 193
19. Beziehungen & Netzwerke 198
20. Empathie, Selbsterkenntnis & Verletzlichkeit 208
21. Leben (lieben) oder lassen 219

Teil V: Klarer denken, als die Revolution erlaubt
22. Lasst uns zuerst die Bildung verbessern 230
23. Praktische Philosophie 237
24. Unsere Zukunft 243
25. Ein globales Modell 251

Zum Abschluss 255

Textauszug

Intro
Die Führungskräfte von heute brauchen die Philosophie von gestern, gepaart mit der Wissenschaft und der Technologie von morgen.

Wildes Wissen ist etwas Echtes, etwas Neues, etwas, über das niemand sonst verfügt oder noch nicht mit einem Preis versehen hat. Ist es aber erst einmal dokumentiert, repliziert und verbreitet, hat es keinen monetären Wert mehr, wenn die Technologie einsetzt und das Effizienzspiel unserer Nullkosten-Gesellschaft übernimmt.
Kapital - oder Cash - ist nicht länger King, weil wildes Wissen nicht gekauft werden kann. Die unbekannten Unbekannten - das, was wir erst im Nachhinein zu erklären versuchen, um es dann zu kopieren -, das ist es, wonach wir heute suchen. Wir müssen uns jetzt mit dem auseinandersetzen, was wir nicht wissen, was wir nicht erklären können oder wovon wir nicht wissen, dass wir es wissen.
Tausende von Jahren lang schien kaum etwas zu passieren. Niemand bemerkte den Wandel und die Veränderungen in unserem Leben, aber nur weil sie so langsam vor sich gingen. Zuerst kauerte der Homo erectus, später der Homo sapiens auf dem Boden, blickte zu den Sternen hinauf und fragte sich, worum es hier eigentlich geht. Im kantischen Stil fing die Menschheit an, sich Fragen zu stellen, und die Suche nach plausiblen Erklärungen begann: Was können wir überhaupt wissen? Was und wer bin ich? Was soll ich tun? Und worauf soll ich hoffen?
Erst als wir das Zeitalter der Aufklärung erreichten, nahm die Entwicklung Tempo auf. Wir fingen an, wissenschaftliche Instrumente zu ersinnen, um die Welt um uns herum zu erforschen, und dieses Verlangen nach Wissen wächst seitdem exponentiell. Vor uns liegt eine Reise, bei der wir ein "Upgrade" unserer Spezies anstreben. Wir werden mit neuen Herausforderungen konfrontiert und sie betreffen nicht nur die Geschäftswelt, sondern auch uns als bodenständige menschliche Wesen, unsere Gesellschaft und alles, was wir bisher erschaffen haben. Heute sind wir an einem Punkt angekommen, an dem jeder Aspekt unseres Lebens - unsere moralischen Richtwerte und alles um uns herum - von Technologie bestimmt wird. Das öffnet unsere politischen Modelle und kulturellen Strukturen für den unerbittlichen Angriff einer permanenten "Disruption".
Unsere Zukunft, wie auch immer sie sich gestalten wird - letztlich jede Zukunft -, wird keine lineare Projektion der Vergangenheit sein. Die Herausforderung besteht darin, auszubrechen aus tief verwurzelten Denkweisen oder deduktiven Mustern, deren Schlussfolgerungen ausschließlich darauf beruhen, wie die Dinge sind oder waren. Um diesen Zustand infrage zu stellen, braucht es Vertrauen, Verletzlichkeit, Risikobereitschaft und den Mut, zu scheitern. Als "verstörend" werden dies manche bezeichnen, andere kategorisieren es als "Soft Skills", für wieder andere ist dies etwas, das wir unbedingt vermeiden sollten. Dieses Herangehen ist aber notwendig, wenn wir zu neuen Paradigmen durchstoßen wollen, wenn wir neue Fragen stellen und das nächste Kapitel unserer unendlichen Reise nach nirgendwo aufschlagen wollen. Denn diejenigen, die zwischen den Paradigmen leben - jene, welche die Fähigkeit haben, das Verborgene zu sehen oder das Unbekannte zu erfassen -, finden wildes Wissen. Dies sind die erleuchteten Individuen, von denen wir lernen müssen, obwohl wahrscheinlich viele sie für "verrückt" halten werden.
Wir begeben uns mit diesem Buch auf eine Reise, um die Blaupause zu entdecken für die Schaffung von Modellen und einer Atmosphäre - einer Kultur, wenn man so will -, in der es möglich ist, Antworten auf verblüffende neue Fragen zu finden, die unser heutiges Verständnis von Realität in Zweifel ziehen und die vor allem eines tun: uns den Weg zu neuen Fragen ebnen. Es geht mir dabei um rückhaltlos offene Unternehmen und die Zukunft des Business. Um dahin zu gelangen, möchte ich dich mitnehmen auf eine Reise durch die Kunst der Philosophie, kombiniert mit meiner praktischen Erfahrung innerhalb der Wirtschaftswelt.

Langtext

Der Rockstar der Wirtschaftsphilosophie

Du bist getrieben und gehetzt. Teil einer Informationsrevolution. Statt dir Zeit zum Denken und Lenken zu nehmen, rennst du um die Wette nach dem neuesten Wissen und dem aktuellsten Trend. Bis alles vor deinen Augen verschwimmt. Manager, Mitarbeiter, Mensch: In der Welt des außer Kontrolle geratenen Wissens lassen wir der Weisheit keine Chance. Wollen wir nicht als Homo obsoletus in die Geschichte eingehen, müssen wir wieder mit dem Denken beginnen. Um uns und unser Business wieder relevant zu machen. Wie du
as wilde Wissen zähmst, liest du bei Anders Indset.

"Die Führungskräfte von heute brauchen die Philosophie von gestern gepaart mit der Wissenschaft und der Technologie von morgen." Anders Indset

Indsets Kolumne "Anders gedacht" erscheint monatlich im Handelsblatt.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Anders Indset rockt die internationale Managementszene. Er ist gefragter Keynote-Speaker und einer der bekanntesten Wirtschaftsphilosophen weltweit. Indsets Kolumne "Anders gedacht" erscheint monatlich im Handelsblatt. Seinen Lebensmittelpunkt hat der gebürtige Norweger seit vielen Jahren in Frankfurt am Main.

Drucken

Kundenbewertungen

26,70 €
(inkl. MwSt.)
Versandfertig innerhalb eines Werktages