Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
Cover Sprachen und Nationalitäten im Kärntner Landtag 1848 bis 1934

Sprachen und Nationalitäten im Kärntner Landtag 1848 bis 1934

Von den Karantanen bis zum Ortstafelkonflikt

Erschienen 2018 bei Hermagoras
122 Seiten; 294 mm x 225 mm
ISBN 978-3-7086-9805-2

Langtext

Die slowenische Minderheit war in der Vergangenheit zwar im Landtag vertreten - nicht aber ihre Sprache. Anhand der untersuchten Protokolle des Landtages wird die Funktionalität von Sprache als Mittel der Abgrenzung und Hierachisierung veranschaulicht. Ein Kärntner Spezifikum, das sich bis ins 21. Jahrhundert fortgesetzt hat - und erst in der Gegenwart in der Lösung des "Ortstafelkonflikts" einen Abschluss gefunden hat. Buchpublikationen wie die vorgelegte Arbeit über Sprachen und Nationalität tragen dazu bei, das Verständnis dieses differenzierten Problems aus vielen Blickwinkeln zu beleuchten und damit nicht nur die Vergangenheit besser zu verstehen, sondern auch für die Zukunft zu garantieren, dass Sprache nicht als politisches Machtmittel missbraucht wird.

Drucken

Kundenbewertungen

Weiter stöbern:SpracheLandtagMinderheit
28,00 €
(inkl. MwSt.)
vom Vertrieb zurückgezogen