Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
Cover Meine europäische Familie

Meine europäische Familie

Die ersten 54 000 Jahre

von Karin Bojs; Übersetzt von: Maike Barth; Inge Wehrmann

Erschienen 2018 bei WBG Theiss
Sprache: Deutsch
431 Seiten; 220 mm x 160 mm
ISBN 978-3-8062-3674-3

Besprechung

"Ein außergewöhnliches Buch! Zu einem Teil Reisebericht, zu einem Teil Familiengeschichte, zu einem Teil wissenschaftliche Studie." Financial Times

"Akribisch, auf der Höhe der Zeit und nie langweilig. Karin Bojs zitiert hunderte wissenschaftliche Ergebnisse, um eine weites Panorama der menschlichen Evolution auszubreiten und zu zeigen, wie die Genetik unser Wissen von der Vergangenheit revolutioniert." Wall Street Journal

"Ein gut geschriebenes Stück Populärwissenschaft. Voller Einsichten in das Für und Wider der Genetik." Kirkus Reviews

"Das Buch "Meine europäische Familie" ist daher viel mehr als eine populärwissenschaftliche Zusammenfassung des aktuellen Forschungsstandes. Es ist auch ein politisches Statement für alle, die glauben, dass Identität und Kultur unwandelbare Größen einer Gesellschaft sind und durch Einwanderung irgendeiner Form bedroht werden." "Kontext" auf Ö1 (ORF)
"Eine fundiert recherchierte, gleichzeitig aber auch sehr persönlich erzählte Geschichte für alle, die sich für frühe europäische Geschichte, Ahnenforschung oder Archäologie interessieren." Library Journal

"Eine außergewöhnliche und umfangreiche Familiengeschichte, die mittels neuer Erkenntnisse zeigt, wie bunt die Herkunft der Europäer tatsächlich ist. Selten wurden 54.000 Jahre Menschheitsgeschichte so leicht und lehrreich vermittelt." Augustpriset, Schweden

"Dieses Buch macht glücklich. Denn wir müssen uns Fragen stellen: über uns selbst, aber auch über unsere Herkunft. Genau dabei hilft uns Karin Bojs." Aftonbladet, Schweden

"Absolut hervorragend gemacht! Hinter dem Buch steckt so viel Arbeit. Es ist eine ebenso spannende wie unterhaltsame Lektüre." Expressen, Schweden

"Unterhaltend und überaus lehrreich!" Politiken, Dänemark

"Ein respekteinflößendes Werk - lebendig und berührend." Berlingske, Dänemark

"Mit ihrem klugen Sachbuch nimmt sie den Leser mit auf diese Reise - und unterhält ihn dabei glänzend: Kein Roman ist fesselnder." Landeszeitung

"'Meine europäische Familie - Die ersten 54.000 Jahre' ist ein ungeheuer spannender und unterhaltsamer Rückblick auf 54.000 Jahre europäischer Geschichte voller faszinierender Details." Blog elementareslesen.de

Kurztext / Annotation

Wer sind unsere Vorfahren und wo kommen wir her? Diesen spannenden Fragen geht Karin Bojs in ihrem preisgekrönten Buch auf den Grund und begibt sich auf eine Reise in die Vergangenheit ihrer Familie - von den urzeitlichen Höhlen bis in modernste Genlabors. Sie entdeckt dabei nicht nur ihre eigene Familiengeschichte, sondern auch die faszinierende Geschichte, die uns Europäer verbindet.

Langtext

Karin Bojs wuchs in einer kleinen, zerrütteten Familie auf. Auf der Beerdigung ihrer Mutter wird ihr schmerzlich bewusst, dass sie eigentlich nur wenig über ihre Vorfahren weiß. In ihr reift die Idee, diese Lücke mithilfe modernster Genforschung zu schließen und dabei mehr über sich selbst, ihre Familie und die Verknüpfungen innerhalb unserer Gesellschaften zu lernen. So lässt sie ihre DNS sequenzieren und wird selbst zum Forschungsobjekt.
Erstaunlicherweise kann sie den Weg ihrer Vorfahren bis weit in die Steinzeit und zu ihren eigenen Neandertalerahnen zurückverfolgen. Dabei trifft sie dutzende Wissenschaftler und reist quer durch Europa, von den urzeitlichen Höhlen in Frankreich bis in die modernsten Genlabors.
Doch ihre Nachforschungen führen weit über die Geschichte der eigenen Familie hinaus und machen deutlich, wie sehr die Menschen Europas miteinander verbunden sind und wie ähnlich wir uns sind - und dass wir heute noch alle die Gene von Neandertalern in uns tragen.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Bojs, Karin
Karin Bojs war über 15 Jahre als Wissenschaftsredakteurin bei Schwedens größter Tageszeitung »Dagens Nyheter« tätig. Für ihre Arbeit erhielt sie u.a. folgenden Auszeichnungen: die Eherendoktorwürde der Universität Stockholm sowie den Science Media Award der Royal Swedish Acadamy of Engineering Sciences. »Meine europäische Familie« wurde außerdem mit dem August-Preis als bestes schwedisches Sachbuch ausgezeichnet.

Drucken

Kundenbewertungen

31,80 €
(inkl. MwSt.)
Versandfertig innerhalb 24h