Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
Cover Jakob schläft

Jakob schläft

Eigentlich ein Roman. Ausgezeichnet mit dem Hermann-Hesse-Preis 1997

Erschienen 1997 bei Haymon Verlag
Sprache: Deutsch
80 Seiten; m. Zeichn. v. Heinz Egger.; 210 mm x 133 mm
ISBN 978-3-85218-229-2

Kurztext / Annotation

In seinem neuen Buch erzählt der Autor die Geschichte einer Familie, deren Lebenswege immer wieder in Abgründe und Hinterhalte führen. Er schildert den Alltag dieser Familie aus der Sicht des mittleren Bruders Lukas. Den Blick seines inneren Auges auf die Details gerichtet, rückt der Erzähler die Ereignisse in ein oft ungewohntes, überraschendes Licht.

Langtext

Klaus Merz erzählt von einer Familie, deren Lebenswege immer wieder in Abgründe und Hinterhalte führen.
Der komprimierte Roman begeisterte die Kritiker, eroberte mehrere Bestenlisten und erlebte mehrere Auflagen. Merz erhielt dafür den Hermann-Hesse-Literaturpreis. Gunhild Kübler schloß als Sprecherin der Jury ihre Laudatio mit den Worten: "Dieses Buch ist ein Wunder!"

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Klaus Merz, geboren 1945 in Aarau, lebt in Unterkulm/Schweiz. Zahlreiche Auszeichnungen, u.a. Hermann-Hesse-Literaturpreis 1997, Gottfried-Keller-Preis 2004, Aargauer Kulturpreis 2005, Werkpreis der schweizerischen Schillerstiftung 2005 sowie zuletzt Basler Lyrikpreis und Friedrich-Hölderlin-Preis (beide 2012). Bei Haymon: Am Fuß des Kamels. Geschichten & Zwischengeschichten (1994, bei HAYMONtb 2010), Kurze Durchsage. Gedichte & Prosa (1995), Jakob schläft. Eigentlich ein Roman (1997, 6. Auflage), Kommen Sie mit mir ans Meer, Fräulein. Roman (1998), Garn. Prosa & Gedichte (2000), Adams Kostüm. Drei Erzählungen (2001), Das Turnier der Bleistiftritter. Achtzehn Begegnungen (2003), Löwen Löwen. Venezianische Spiegelungen (2004), LOS. Roman (2005, HAYMONtb 2012), Priskas Miniaturen. Erzählungen 1978-1988 (2005), Der gestillte Blick. Sehstücke (2007), Der Argentinier. Novelle (2009), Aus dem Staub. Gedichte (2010). Seit Herbst 2011 erscheint bei Haymon die Werkausgabe Klaus Merz in sieben Bänden.

Drucken

Kundenbewertungen

17,90 €
(inkl. MwSt.)
führen wir nicht mehr