Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
Cover Bis zum Zenith

Bis zum Zenith

Gesammelte Gedichte

Erschienen 2018 bei Löcker
Sprache: Deutsch
400 Seiten
ISBN 978-3-85409-900-0

Langtext

Der Band beinhaltet alle zu Lebzeiten von Michael Guttenbrunner veröffentlichten Gedichtsammlungen und belegt dadurch anschaulich den Reifungsprozess des Autors, der stets um die sprachliche Klarheit rang.

Unbeirrbar von den Moden der Zeit folgte er den vom ihm eingeschlagenen Weg und verlieh seinen Gedichten einen unverwechselbaren Klang. Guttenbrunners Poesie verweigerte sich nie der Humanität. Im Gegenteil. Doch er opferte für sein Engagement für die Menschlichkeit niemals die Reinheit der Sprache. Selbst in den entscheidenden Momenten, in denen er das Unmenschliche benannte, verließ er nie sein sprachliches Niveau. Knapp, klar und unmissverständlich hielt er den Moment fest um den es ihm ging.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Guttenbrunner, Michael
MICHAEL GUTTENBRUNNER, geb. 1919, besuchte die Graphische Lehr- und Versuchsanstalt in Wien. Schon 1935 und 1938 aus politischen Gründen verfolgt und eingesperrt, wurde er 1940 zur Wehrmacht eingezogen; 1944 wegen Widersetzlichkeit zu einer Kerkerstrafe verurteilt, doch zur "Frontbewährung" begnadigt. Zurückgekehrt nach Kärnten, redigierte er u.a. die Zeitschrift der Kärntner Partisanen "Die Einheit". 1954 erhielt er den Georg Trakl-Preis für Lyrik,1966 den Österreichischer Staatspreis für Lyrik, 1987 den Kulturpreis des Landes Kärnten,1994 das Ehrendoktorat der Universität Klagenfurt und 2004 den Theodor Kramer Preis.

Drucken

Kundenbewertungen

29,80 €
(inkl. MwSt.)
noch nicht eingetroffen, voraussichtlich ab 2018 lieferbar
Jetzt vorbestellen