Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
Cover Lebenssee. Bd.4

Lebenssee. Bd.4

Wandelaltar

Erschienen 2018 bei Ritter
Sprache: Deutsch
300 Seiten; zahlreiche SW-Abb.; 210 mm x 140 mm
ISBN 978-3-85415-565-2

Langtext

Mit der vierten Welle von Walter Pilars "Lebenssee" findet eine der beeindruckendsten Erschreibungen einer Lebens-Landschaft ihren Abschluss. Zusammen mit dem dritten Band komplettieren die vorliegenden Kapitel "Gesprenge" und "Altarschrein" die Tektonik eines Wandelaltars. Das Buch führt uns u.a. ins Höllengebirge, durch die Trauntalachse und ins Tote Gebirge und kulminiert in einer Dokumentation von Pilars bezugsreicher kinetischer Plastik, dem "Karbach-Hochaltar", - gleichsam einer profanen Apotheose der Tetralogie. In gewohnter Meisterschaft verwandelt sich Pilar eine Fülle heterogener Textsorten zwischen Fakt und Fiktion an und schöpft aus einem reichen Reservoir noch nicht gehörte poetische Idiome. Die Vielzahl der aus O-Ton-Transkriptionen, historischen Dokumenten, Interviews, Erzählungen, Gipfelbucheintragungen, Lautgedichten u.v.a.m. vernehmbaren Stimmen verweist auf die stupende kulturelle Diversität, die Pilars Dichtrecherche an jenem kleinräumigen Soziotop herausarbeitet, und nicht zuletzt auf die Dynamik von dessen Wandel, der geprägt ist von Verlust und Zerstörung, aber auch von Liberalisierung in kreativen Nischen, immerhin. Mit kritischem Feinsinn, historischer Sorgfalt, mit der Freude an Spielerischem und seinem Zug ins Phantastisch-"Skurreale" schuf Walter Pilar ein singuläres Werk, das regionale Sprachformen als Treibstoff für avancierte poetisch-poetologische Erkundungen einzusetzen versteht. Ein dialektal-dialektisches Meisterwerk.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Pilar, Walter
geb. 1948, gest. 2018; lebte als Schriftsteller, Zeichner, "KunstWandWerker & Rauminstallatör" in Linz und Langwies (OÖ). Seit 1968 zahlreiche Lesungen, "performances", Aktionen (z.b. bei Sprachsalz/Hall, as Wien, etc.) und Ausstellungen (OK Linz, KUB, Literaturhaus Wien, usw.). Beiträge in Kulturzeitschriften u. Anthologien des In- u. Auslandes. Preise u. Stipendien u.a.: Oö. Landeskulturpreis für Literatur '90, A.-Stifter-Stipendium '03, Österr. Projektstipendium 2012/13, Kunstwürdigungspreis der Stadt Linz für Literatur '16. Acht Einzelpublikationen

Drucken

Kundenbewertungen

19,90 €
(inkl. MwSt.)
Versandfertig innerhalb 24h