Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
Cover Chilli, ich und andere Katastrophen

Chilli, ich und andere Katastrophen

von Antje Szillat; Illustriert von: Zapf

Erschienen 2019 bei Egmont SchneiderBuch
Sprache: Deutsch
160 Seiten; 1 s/w-Abbildung; 252 mm x 152 mm; ab 9 Jahre
ISBN 978-3-505-14234-5

Langtext

Achtung, Chilli ist los ... Und das mitten im ohnehin schon komplizierten Alltag des 11-jährigen Jelko. Als hätte der nicht schon genug um die Ohren mit seiner etwas überfürsorglichen Mutter, dem Schulrabauken Bert Branco und einem Streit mit seiner besten Freundin Lotte, springt ihm eines Tages aus einem Schuhkarton ein felliges Etwas mit knallrotem, buschigem Schwanz und großen Kulleraugen entgegen. Es hat einen schier unstillbaren Appetit auf Senfbrötchen und schon nach kurzer Zeit will Jelko es am liebsten wieder los werden. Doch Chilli ist gekommen, um zu bleiben und so stellt das etwas durchgeknallte Feuerfrettchen das Leben des Jungen gehörig auf den Kopf. Zum Glück ist das nicht nur chaotisch und anstrengend, sondern - wie Jelko feststellt - letztlich doch auch ganz schön cool ...

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Antje Szillat begann bereits mit acht Jahren, Geschichten zu schreiben. Von diesem Zeitpunkt an war es ihr größter Wunsch, Schriftstellerin zu werden. Heute schreibt die gebürtige Hannoveranerin sehr erfolgreich Bücher für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Ihre Buchfigur "Rick" und die Detektivabenteuer rund um das Stinktier "Flätscher" sind Beststeller. Szillats Bücher sind in über 20 Sprachen übersetzt worden und mehrfach ausgezeichnet. Unter anderem von der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur, dem Familienministerium Rheinland-Pfalz sowie mit dem Leipziger Lesekompass.

Drucken

Kundenbewertungen

Starke Zeichnungen, schwacher Inhalt 04. Januar 2020
Beim 11jährigen Jelko nistet sich ein Feuerfrettchen ein, welches drollig aussieht und freche Manieren an den Tag legt. Neben seiner ausgefallenen Vorliebe für Senfbrötchen hat das magische Wesen das Ziel, Jelko das Leben ein wenig leichter zu machen. Denn da wäre z. B. der Schulschläger Bert, welcher Jelko das Leben zur Hölle macht. Loben möchte ich die vielen Illustrationen des Zeichners Zapf in diesem Buch, die sind wirklich hervorragend. Ansonsten konnte das Buch meine Erwartungen leider nicht erfüllen. Die Idee mit dem Feuerfrettchen Chilli, welches Jelkos Leben auf magische Art etwas erleichern will, klingt zwar super, aber so richtig lustige Momente kamen kaum vor. Da hätte ich mir ein paar mehr unterhaltsame Einsätze gewünscht, bietet sich bei einem magischen Wesen immerhin an. Weiterhin störte mich, dass sich die Autorin bei den Eltern stark an gängigen Klischees bediente: So hat die Mutter einen übergroßen Schuhtick und der Vater ist ein notorischer Besserwisser. Die Freundschaft mit seiner besten Freundin kam mir ebenfalls zu kurz und das Problem mit dem Schulschläger wurde in meinen Augen zu unrealistisch gelöst, um Kindern eine große Hilfe zu sein. Der Erzählstil ist stark an Jeskos Vorliebe für Comics angelehnt und dadurch holprig zu lesen. Zudem hat das Schimpfwort gleich zu Beginn des Buches m. E. nichts in einem Kinderbuch zu suchen. Da der Schwerpunkt stark auf Jesko und seinem Sporttraining liegt ist das Buch für Mädchen wohl eher uninteressant.
rasant, humorvoll und actionreich 31. Dezember 2019
Klappentext: Achtung, Chilli ist los ... Und das mitten im ohnehin schon komplizierten Alltag des 11-jährigen Jelko. Als hätte der nicht schon genug um die Ohren mit seiner etwas überfürsorglichen Mutter, dem Schulrabauken Bert Branco und einem Streit mit seiner besten Freundin Lotte, springt ihm eines Tages aus einem Schuhkarton ein felliges Etwas mit knallrotem, buschigem Schwanz und großen Kulleraugen entgegen. Es hat einen schier unstillbaren Appetit auf Senfbrötchen und schon nach kurzer Zeit will Jelko es am liebsten wieder los werden. Doch Chilli ist gekommen, um zu bleiben und so stellt das etwas durchgeknallte Feuerfrettchen das Leben des Jungen gehörig auf den Kopf. Zum Glück ist das nicht nur chaotisch und anstrengend, sondern ? wie Jelko feststellt - letztlich doch auch ganz schön cool ... Cover: Das Cover ist frech, chaotisch und bunt. Man erkennt einen Jungen auf dem ein kleines freches Etwas mit Senftube in der Hand steht und scheinbar für Chaos sorgt. Hierbei handelt es sich um Jelko und das Feuerfrettchen Chilli. Besonders toll finde ich jedoch den comichaften Hintergrund in den viele kleine Details, wie Chilischoten, Handy, Schuhe, Fussball usw. skizziert wurden. Das Cover ist richtig toll gestaltet und nicht nur auf den ersten Blick ein Hingucker, sondern erst nach und nach entdeckt man immer mehr Details. Meinung: Die Schreibweise ist sehr angenehm und flüssig. es lässt sich sehr gut lesen und man kommt sehr schnell ins Geschehen und ins Buch hinein. es ist spannend und turbulent erzählt. Der Schreibstil ist dabei locker und flüssig. Die Kapitel haben eine angenehme Länge und auch die Überschriften passen sehr gut zu den jeweiligen Abschnitten. Besonders toll haben mir jedoch die Charaktere gefallen. Chilli mit seiner aufgeweckten und direkten Art bringt Schwung, Witz und Humor in die Geschichte. Aber auch Jelko ist toll beschrieben und man kann sich sehr gut in ihn hineinversetzen. Jelko ist 11 Jahre alt und hat schon mit seiner überfürsorglichen Mutter, der Schule und seiner Freundin Lotte einen ausgefüllten Alltag, als dann auch noch das kleine Feuerfrettchen Chilli auftaucht, wird es erst so richtig turbulent. Zu viel vom Inhalt möchte ich jedoch nicht verraten. Die Geschichte wird spannend und turbulent erzählt. Es ist zu keiner Zeit langweilig oder langatmig, denn man wird immer gut unterhalten. Neben Witz und Humor, geht es aber auch um Freundschaft, Mut, Mobbing und Selbstbewusstsein. Auf eine wirklich wundervolle Art und Weise, durch Humor und Gefühl, wird so auch auf wichtige Themen aufmerksam gemacht und zeigt, was wirklich wichtig ist. Freundschaft und Zusammenhalt sind wichtig. Kleine Veränderungen können manchmal viel bewirken. Toll fand ich auch die schwarz-weiß Illustrationen, die sehr gut zur Geschichte passen und diese ab und zu ein wenig auflockern. Die Illustrationen unterstützen sehr gut das Gelesene und veranschaulichen dieses. Die Illustrationen sind sehr humorvoll gestaltet und erinnern an eine Art Comicstil, was aber sehr gut zur Geschichte passt. Ein tolles Buch mit sehr viel Humor, Action, aber auch Gefühl und Herz, was einem zeigt, was wirklich wichtig ist ... Freundschaft, Zusammenhalt und Mut. Fazit: Eine humorvolle und herzliche Geschichte, spannend und rasant, mit wichtigen Themen wie Mut, Freundschaft und Zusammenhalt.
Hyperaktiver Chaosstifter 29. Dezember 2019
von *RC*
Ein kleines Feuerfrettchen schleicht sich in das Herz eines Jungen und wirbelt sein Leben durcheinander. Der elfjährige Jelko hat es nicht leicht. In der Schule ist er den fiesen Attacken insbesondere seines Mitschülers Bert Branco ausgeliefert und seine Mutter ist fast schon eine Glucke. Zum Glück hat er aber eine beste Freundin: Lotte. ?Lotte und ich, wir haben keine Geheimnisse voreinander. Höchstens miteinander? (S. 42). Aber diese Freundschaft wird fast schon auf die Probe gestellt, als eines Tages unverhofft Chilli, ein Feuerfrettchen / ein ?Glücksfrettchen?, das zaubern und sich verwandeln kann, in Jelkos Leben tritt. Es ist also ein besonderes Frettchen, das sich nur Jelko in seiner wahren Gestalt zeigt. Chilli ist nur für Jelko da und erfüllt seine Wünsche. Sind andere in seiner Nähe, so verwandelt er sich ruckzuck in irgendetwas anderes. Chillis Eifer, Jelko zur Seite zu stehen, ihm zu helfen, ist aber mit Pannen verbunden. Und diese Missgeschicke, die sich durch die Geschichte ziehen, bringen Schwung und Witz in diesen wunderbaren kurzweiligen Roman, der in einer frechen, kind-zeitgemäßen Sprache geschrieben ist. Beim Lesen schließt man Jelko sofort ins Herz; aber auch Chilli, der mit seinem Senf-Spleen und seinen selbst den Leser anzuschmachtenden Glubschaugen, uns um den Finger zu wickeln vermag. Wunderbar sind auch die im Comic-Stil gehaltenen Zeichnungen, die zu genüge die Seiten auflockern. Mir gefällt auch, dass einzelne Wörter immer wieder dick oder/und in einem anderen Schriftstil hervorgehoben werden. Sie unterstreichen die Gefühle und die Gedanken Jelkos und bringen Schwung und Raffinesse ins Textbild. Es ist eine herzliche und humorvolle Geschichte, die sich mit dem Thema Mobbing, Freundschaft und Mut / Selbstbewusstsein beschäftigt und aus der die jungen Leser lernen, dass manchmal kleine Veränderungen im Leben Großes bewirken können. Ich gebe die absolute Leseempfehlung, auch deshalb, weil viele gebrauchte Wörter absolut dem heutigen Slang entsprechen und somit ein hohe Authentizität vermitteln. Ich würde es begrüßen, wenn es einen Folgeband zu der Geschichte um das Feuerfrettchen Chilli geben würde, da ich den kleinen Wirbelwind ebenfalls sehr liebgewonnen habe.
10,90 €
(inkl. MwSt.)
Versandfertig innerhalb eines Werktages