Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
Cover BLUTRACHE (JET 3)

BLUTRACHE (JET 3)

Thriller

von Russell Blake; Übersetzt von: Kalle Max Hofmann

Erschienen 2017 bei Luzifer Verlag
Sprache: Deutsch
376 Seiten
ISBN 978-3-95835-249-0

Kurztext / Annotation

'Dieses Buch erinnert einen wieder daran, warum man lesen sollte.' [Amazon.com]

Die actiongeladene Romanreihe um Ex-Mossad-Agentin JET geht in die dritte Runde.

Eigentlich wollte sich JET nach den jüngsten Ereignissen zur Ruhe setzen und versuchen, ein normales Familienleben zu führen. Doch das Schicksal hat andere Pläne mit ihr. Personen aus ihrer Vergangenheit sinnen auf Rache, und so wird sie in terroristische Pläne verstrickt, die sie von Südamerika nach Moskau und bis in den Jemen führen.
Töten oder getötet werden, lautet die Devise - etwas, das JET nur allzu gern hinter sich gelassen hätte. Etwas, das niemand so gut beherrscht wie sie.

Russell Blake lebt an der Pazifikküste von Mexiko. Er ist der Autor der Thriller: Fatal Exchange, The Geronimo Breach, Zero Sum, der Trilogie The Delphi Chronicle (The Manuscript, The Tortoise and the Hare und Phoenix Rising), King of Swords, Night of the Assassin, The Voynich Cypher, Revenge of the Assassin, Return of the Assassin, Blood of the Assassin, Silver Justice, JET, JET II - Betrayal, JET III - Vengeance, JET IV - Reckoning, JET V - Legacy, JET VI - Justice, Upon a Pale Horse, BLACK, BLACK is back und BLACK is The New Black.
Zu seinen Sachbüchern zählen der internationale Bestseller An Angel With Fur (eine Tierbiografie) und How To Sell A Gazillion eBooks (while drunk, high or incarcerated) - eine erfreulich boshafte Parodie auf alles, was mit dem Schreiben und Verlegen im Selbstverlag zu tun hat.
?Captain? Russell schreibt und fischt gerne, spielt gerne mit seinen Hunden, sammelt und verkostet Tequila und führt einen ausgedehnten Kampf gegen Clowns, die die Weltherrschaft an sich reißen wollen.

Textauszug

Prolog

Vor zwei Wochen im Alatfain-Tal im Jemen.

Der goldbraune Toyota Landcruiser fegte die Schotterpiste entlang und wirbelte eine Wolke gelben Staubs auf, als er sich der abgelegenen Siedlung näherte. Die Gebäude schienen verlassen, abgesehen von einem Mercedes, der wie ein Fremdkörper zwischen den verfallenden Strukturen eines ehemaligen Dorfes wirkte, dessen Bewohner längst vor der immer näher herankriechenden Wüste geflohen waren.

Der Geländewagen rollte langsam aus, und sobald er stand, flogen die hinteren Türen auf. Zwei Männer mit Sturmgewehren sprangen heraus. Auch die Beifahrertür öffnete sich und ein Herr in einem marineblauen Nadelstreifenanzug stieg heraus, einen stabilen Aktenkoffer fest im Griff. Nachdem er sich kurz orientiert hatte, ging er auf das nächstgelegene Gebäude zu, wobei die Pomade in seinem pechschwarzen, streng zurückgekämmten Haar in der prallen Sonne glitzerte.

Seine Bodyguards musterten die Umgebung mit skeptischen Blicken, doch außer der staubigen Landschaft, die sich im Hitzeflimmern verlor, war nichts zu sehen. Nur in der weiten Ferne schimmerten einige Bergkämme durch, die die gleichen ausgeblichenen Farben wie alles andere hier hatten.

In dieser Gegend durchdrangen Sand und Staub einfach alles. Selbst die künstlich gereinigte Atmosphäre im Inneren des Geländewagens war langsam davon durchdrungen worden - obwohl die Luftfilter auf dem neuesten Stand der Technik waren, hatte sich während der Fahrt ein staubiger Film auf das gesamte Interieur gelegt.

Dem Mann im Anzug schien die brutale Hitze nicht das geringste auszumachen, er wirkte wie ein Banker auf seinem täglichen Weg ins Büro, dabei war er absolut deplatziert in dieser unwirtlichen Umgebung.

Elegant tänzelte er über die aufgeblähte Leiche eines Hundes und ignorierte dabei die Schwärme dicker, schwarzer Fliegen. Er näherte sich dem Gebäude, die hochkonzentrierten Leibwachen mit den Waffen im Anschlag dicht an seiner Seite.

"Das ist weit genug. Sagen Sie Ihren Männern, dass sie zurückbleiben sollen! Nur Sie kommen herein!" Die kratzige Stimme klang feindselig, der Akzent war stark und fremdartig. Russisch war eindeutig nicht die Stärke dieses Mannes.

"Selbstverständlich. Sie sind nur dafür da, dass wir nicht gestört werden. Über Sie mache ich mir keine Sorgen, sonst wäre ich gar nicht hier", versicherte der Anzugträger, wobei ein angedeutetes Grinsen seine fleischigen Lippen umspielte. Sein Russisch war flüssig, fast schon musisch, zweifellos seine Muttersprache. Er gab seinen Männern ein Zeichen und sie postierten sich im Schatten links und rechts des aus Lehmziegeln gemauerten Einganges, der mit diversen Einschusslöchern übersät war. Dann trat er ein.

"Haben Sie das Vereinbarte dabei?", fragte der in traditionelle Kleider gehüllte Mann, der von wallendem Stoff umflossen wurde, als er sich im Schneidersitz auf dem Boden niederließ. Am anderen Ende des Raumes waren drei ebenfalls in die typischen, lokalen Roben gehüllte Krieger, die Maschinengewehre bei sich trugen.

"Natürlich. Als Beweis dafür, dass wir es ernst meinen. Es ist genug, damit Sie sich von der Effektivität unserer Ware überzeugen können. Und um Ihnen direkt Ergebnisse präsentieren zu können, habe ich eine Videoaufzeichnung eines Testlaufes mitgebracht - mit einem Freiwilligen in der Hauptrolle." Wieder huschte ein Lächeln über die Lippen des Mannes.

"Sehr gut. Zeigen Sie es mir." Der Sitzende bedeutete seinem Gegenüber mit einer Geste, näher zu kommen. Als dieser in seine Anzugtasche griff, wurden die Wachen unruhig und passten haargenau auf, während er langsam ein Mobiltelefon hervorzog und es einladend präsentierte. Der Mann in dem weiten Gewand stand auf und fixierte den Bildschirm wie ein Raubvogel, der seine Beute im Blick hat.

In der unteren Ecke des Videofensters lief eine Zeitangabe, deren Datum zwei Tage zurücklag. D

Beschreibung für Leser

Unterstützte Lesegerätegruppen: PC/MAC/eReader/Tablet

Drucken

Kundenbewertungen

Weiter stöbern:jemenmoskaumaya mossad pistole RusslandNew York Times ny times usa AmerikaTerror Roman luzifer verlag luciferKlassiker Liebe Pulp Spannung SuspenseAbenteuer Bestseller Crime Dramapsychothriller kindlepsychothriller bestsellerkrimis und thrillerkrimi bestsellerkindle ebooks deutsch krimiebooks prime krimiebooks kindle krimiabenteuerromane kindle für erwachseneAbenteuerromanabenteuerroman deutschspionage thrillerspionage geheimdienstspionage thriller deutschspionagethriller kindlethriller neuerscheinungenthriller kindlethriller buchthriller bestselleraction kostenlosaction militäraction bücheraction abenteueraction thrilleraction thriller deutschaction fantasyagententhriller kindle deutschagententhrillernew yorkluziferverlagMonsterhard boiledVergeltungRacheJugendGeschichteblackoutaudiblesommerlichroadtripreiseurlaubslektüreurlaubskrimipost mortembestsellerliste spiegelkrimi neuerscheinungenjugendbücherjugendromanebücher krimibücher krimi deutschagenten thrillermilitäractionaction-thrilleractionthrillerundercoverkindle bücherisbn nummerenglische bücherbücher neuerscheinungenbucherBuchjames rollinsdan brownDaniela ArnoldLucia VaughanRose SnowSaskia CaldenIlona BulazelAlexander HartungCatherine ShepherdSebastian FitzekElias HallerRobert Dugonilee childclive cusslerthriller amerikaThriller buchThriller bestsellerNeuerscheinungentom clancyAbenteuerAmerikaCrimeKlassikerLiebeNew York TimesPulpRomanSpannungSuspenseTerrorabenteuerromanabenteuerromane kindleagentbestsellerbuchbücherebookebookskindlekindle ebookkrimiluciferluziferluzifer verlagneuerscheinungny timessommerspionagespionagethrillerthrillerusaverlagBelletristik / RomanethriKrimi / Thriller
4,99 €
(inkl. MwSt.)
EPUB sofort downloaden
Downloads sind nur in Österreich möglich!