Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
Cover DAS EXPERIMENT (ein Whitney Steel Roman)

DAS EXPERIMENT (ein Whitney Steel Roman)

Romantik-Thriller

von Kim Cresswell; Übersetzt von: Zewdy Tsehaye

Erschienen 2019 bei Luzifer Verlag
Sprache: Deutsch
316 Seiten
ISBN 978-3-95835-401-2

Kurztext / Annotation

'DAS EXPERIMENT ist ein zutiefst emotionaler Romantik-Thriller, der kühn beginnt und seine Leser bis zur allerletzten Seite in seinem Bann hält.' [NY-Times-Bestseller-Autorin Dianna Love]

Whitney Steel, Enthüllungsreporterin aus Florida, hat lange genug im Schatten ihres legendären Vaters gelebt. Um sich zu beweisen, muss sie die nächste große Story finden.
Und sie hat sie gefunden.
Doch wird sie ihr nun zum Verhängnis?
Nachdem sie einen Hinweis bekommen hat, der zum ersten geklonten Menschen der Welt führt - einem Mädchen - schwört sich Whitney, die Wahrheit ans Licht zu bringen. Allerdings hat das Durchstöbern der Fakten gefährliche Folgen; darunter Todesdrohungen und Mord.
Als sie beinahe getötet und im letzten Moment von Blake Neely gerettet wird, einem verdeckt arbeitendem FBI-Special-Agent, lässt dieser sie um keinen Preis zwischen sich und sein Ziel kommen - zumindest nicht am Anfang.
Beide sind gefangen in einem tödlichen Spiel zwischen einem von genetischer Perfektion besessenen Milliardär, seinem nach Vergeltung dürstenden Auftragskiller und einem kolumbianischen Drogenboss, der direkt nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis fest entschlossen ist, sich für den Tod seines Zwillingsbruders vor über einem Jahrzehnt an Blake zu rächen ...
Können sie ein unschuldiges Kind retten, bevor es zu spät ist?
Im Angesicht schwerer Entscheidungen mit tödlichen Konsequenzen, realisiert Whitney schon bald, dass eine Story manchmal mehr ist als bloß eine Story.

Kim Cresswell wohnt in Ontario, Kanada. Als ausgebildete Rechtsanwaltsfachangestellte war Kim bereits ihr ganzes Leben lang eine Geschichtenerzählerin, hat jedoch viele Umwege gemacht, darunter die Arbeit in der Juristenausbildung und der Erwachsenenbildung, bevor sie zu ihrer ersten Liebe zurückkehrte; dem Schreiben.
Ihr spannender Debütroman Reflection hat zahlreiche Auszeichnungen erhalten. Er war Finalist für den Reader's Crown Award (Suspense/Thriller) bei der RomCon 2014, Finalist für den Rone Award (Suspense/Thriller) des InD'Tale Magazine 2014, Gewinner der UP Authors Fiction Challenge (2013), Gewinner der Kategorie Romantik-Thriller beim Silicon Valley Romance Writers of America (RWA) 'Gotcha!' Contest (2004), und erhielt eine ehrenvolle Erwähnung beim Calgary's (RWA) The Writer's Voice Contest (2006).
Kims Novelle, der Thriller Lethal Journey, hat den Reader's Crown Award (Suspense/Thriller) bei der RomCon 2014 gewonnen und war Finalist beim From the Heart Romance Writers (FTHRW) Golden Gate Contest (2003).
Ihre hyper-dynamischen Thriller fanden bei Kritikern und Lesern große Anerkennung. In den Worten eines Kritikers: 'Anschnallen und festhalten!'
Sie hat außerdem zwei actiongeladene Novellen veröffentlicht (Jet: Oblivion und Jet: Duplicity), in denen Charaktere aus ihrer Whitney-Steel-Reihe und JET aus Russell Blakes New York Times Bestseller JET-Reihe vorkommen.

Textauszug

Kapitel 2

George Raines, der leitende Redakteur bei WBNN-TV, stützte sich auf die Kante von Whitneys Schreibtisch. "Ich kann dir einen Emmy garantieren."

Whitney saß an ihrem Schreibtisch in ihrem großräumigen Büro im zehnten Stockwerk und streifte sich die rosafarbenen High Heels von den Füßen.

Sie betrachtete die bronzefarbene Peabody-Statue auf der anderen Seite des Raumes; die letzte ehrenvolle Auszeichnung, die ihr für ein Exposé über drei Polizisten in Panama City und das Verschwinden von Kokain im Wert mehrerer Millionen Dollar überreicht wurde.

Ein Emmy. Die einzige Trophäe, die ihr noch fehlte. Diejenige, die sie sich am meisten ersehnte. Im Laufe ihrer Karriere wurde sie schon geschlagen, zensiert und sogar im Auto gekidnappt. Sie verdiente allein fürs Überleben einen Emmy. Sie war nicht auf Masons Tod gefasst gewesen. Der Senator war mehr als nur eine Story. Er war ein Mann, den sie einst geliebt hatte; noch immer liebte.

Mit vor Erschöpfung brennenden Augen versuchte sie ein Gähnen zu unterdrücken. Die vielen schlaflosen Nächte forderten nun zweifellos ihren Tribut. Du warst nicht dort, George. Es sind auch andere gestorben. Der Kellner ...

"George, die Beerdigung ist noch keine sechs Tage her. Ich weiß, wie wichtig diese Story ist. Ich kann sie dir nicht liefern."

Es überraschte sie nicht, als er die Augen zusammenkniff. "Okay. Was ist aus der stahlharten Frau geworden? Weißt du noch, wie diese temperamentvolle Frau in jeden Raum marschierte und jedem Widerspruch trotzte? Wo zum Teufel hast du sie gelassen?"

Whitney lächelte schwach. Wenn sie das nur wüsste.

"Hey, wenn dein Vater noch am Leben wäre ..."

Sie hob ihre Hand, um ihn zu unterbrechen. "Daran musst du mich nicht erinnern." So sehr sie ihren Vater auch liebte, war sie ihre gesamte Karriere über in seinem Schatten gestanden. Robert Steel; Rampenlicht-Reporter, Peabody-Preisträger, vierfacher Gewinner eines Emmys. Hingerichtet im kriegsgebeutelten Kolumbien.

"So hab ich dich noch nie gesehen." George, dessen pummeliges Gesicht nach einer halbherzigen Rasur ungepflegt aussah, setzte sich wieder auf die Schreibtischkante. "Du machst doch jetzt nicht schlapp, oder?"

Machte sie das? Ja . "Nein, das mache ich nicht."

"Dann überleg es dir noch mal. Es passiert nicht alle Tage, dass ein Senator erschossen wird." Er stieß sich vom Tisch ab und strich glättend über sein hoffnungslos zerknittertes Hemd. "Masons Komitee hat an einer Riesensache gearbeitet. Topsecret. Er hat sein Leben dafür gegeben, und die Öffentlichkeit verdient zu wissen, wieso. Du bist die Einzige, die das liefern kann. Du bist die Beste."

Die Beste? Nein, nicht heute. Nicht in der letzten Woche. Sie schüttelte den Kopf. "Ich bin erschöpft, ausgelaugt, am Ende. Gib die Story jemand anderes. Ich will sie nicht."

"Komm schon, Steel. Das kannst du doch nicht ernst meinen. Cliff Peterson wird sich auf diese Gelegenheit stürzen. Wir wissen beide, dass er dich das nie vergessen lassen wird. Ich dachte, du wolltest das. Die ganz große Story."

Der sechzigjährige Mann war überzeugend, aber nicht überzeugend genug.

"George, warum fällt es dir so schwer, zu glauben, dass ich eine Pause brauche?"

"Weil ich jahrelang mit dir zusammengearbeitet hab, Kleines. Whitney Steel braucht keine Pause. Sie nimmt sich keinen Urlaub. Und sie lässt verdammt sicher keine Story fallen."

Verborgen in seiner rauen Stimme lag nun ein Hauch Ungeduld. Er wollte sehen, ob sie nicht doch noch einknickte. Sie notierte rasch eine Adresse und eine Telefonnummer auf einem Stück Papier und reichte es ihm. "Oregon ist nur einen Anruf weit entfernt. Ehe du dich versiehst, werde ich wieder da sein."

Er nahm das Papier aus ihrer Hand. "Schwörst du auch, wieder zurückzukommen?"

"Zwei Wochen. Versprochen." Sie deutete mit ihre

Beschreibung für Leser

Unterstützte Lesegerätegruppen: PC/MAC/eReader/Tablet

Drucken

Kundenbewertungen

4,99 €
(inkl. MwSt.)
EPUB sofort downloaden
Downloads sind nur in Österreich möglich!