Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
Cover Meine Freunde haben Adolf Hitler getötet und alles, was sie mir mitgebracht haben, ist dieses lausige T-Shirt

Meine Freunde haben Adolf Hitler getötet und alles, was sie mir mitgebracht haben, ist dieses lausige T-Shirt

Roman

Erschienen 2016 bei Milena Verlag
Sprache: Deutsch
200 Seiten; 192 mm x 143 mm
ISBN 978-3-902950-75-8

Kurztext / Annotation

Wen würden Sie besuchen, wenn Sie eine Zeitreise buchen: Jesus, Shakespeare oder Thomas Bernhard? In Elias Hirschls Roman wird das Wunder wahr, und was passiert? Der neue Volkssport wird das Töten von Hitler. Und auch sonst passiert einiges in diesem Bravourstück an Fantasie, das Sie zigfach überraschen wird.

Langtext

Als in einem riesigen Red-Bull-Sport-Event die Weltformel errechnet wird, stürzt die Welt in totale Unlogik. Sämtliche Thesen des Philosophen Johannes Getting stellen sich als wahr heraus, die Terrorgruppe IRF (Ironisch Revolutionäre Fraktion) verwüstet auf möglichst kreative Weise die Wiener Innenstadt, Germanistik wird plötzlich zu einem prestigeträchtigem Studium und wildgewordene Zeitreisetouristen stürmen in Massen nach Braunau, um Adolf Hitler zu töten. Überhaupt werden Zeitreisen zum neuen Volkssport: Die einen wollen Jesus besuchen, die anderen Shakespeare (haben die beiden überhaupt gelebt? Elias Hirschl gibt darauf geniale Antworten). Und während die Welt schön langsam im Chaos versinkt, versucht Sandra Virtanen ruhig zu leiben und ihre Bachelorarbeit über Thomas Bernhard zu vollenden. Ebenfalls unter Zuhilfenahme von Zeitmaschinen - der österreichischen Methode der Geschichtsaufarbeitung.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Elias Hirschl, 1994 in Wien geboren, ist Autor, Slam-Poet und Musiker. Seit einigen Jahren vernachlässigt er erfolgreich sein Philosophiestudium, um mit seinen Texten europaweit Bühnen zu bespielen. 2011, 2012 und 2015 Finalist beim FM4-Protestsongcontest. 2014 Sieger der Österreichischen Poetry-Slam-Meisterschaften in Graz. 2015 Tagessieger des Wiener Wortspiele-Festivals. Slamtexte und Kurzgeschichten erschienen im Augustin, &Radieschen, DUM, Lichtungen und diversen Anthologien. 2015 erschien sein Debütroman "Der einzige Dorfbewohner mit Telefonanschluss" bei Milena.

Drucken

Kundenbewertungen

17,90 €
(inkl. MwSt.)
Versandfertig innerhalb 24h