Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
Cover Denken mit Voltaire

Denken mit Voltaire

Eine Auswahl aus dem Gesamtwerk

von Voltaire; Übersetzt von: Candida Kraus

Erschienen 2020 bei Diogenes
Sprache: Deutsch
160 Seiten; 180 mm
ISBN 978-3-257-23496-1

Kurztext / Annotation

"So wollen wir denn mit aufrichtigen Herzen untersuchen, was uns die Vernunft im Einverständnis mit dem Interesse des menschlichen Geschlechts zu glauben und zu tun befiehlt." (Voltaire)
Voltaire ist der Beginn einer Epoche. Durch ihn wurden Geist und Wort zu einer Macht, die Staatsmänner und Könige zu fürchten hatten. Eine Auswahl aus dem Gesamtwerk des großartigen Aufklärers und brillanten Pamphletisten.

Langtext

Voltaires Ansichten zu Aufklärung und Geschichte, der Vernunft und den Vorurteilen, zu der Liebe, den Frauen, zu Büchern und Fabeln.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Voltaire, geboren 1694 in Paris, gestorben ebenda 1778, verkehrte in mondänen Kreisen. Zum Rebellen gegen die alte Ordnung wurde er im englischen Exil, in das er fliehen musste, als er nach einem Wortgefecht mit dem Chevalier de Rohan von dessen Dienern verprügelt worden war. Mit teils raffinierten Finanzgeschäften reich geworden, stand er gegen Ende seines Lebens mit allen bedeutenden Geistern Europas und vielen aufgeklärten Herrschern in Kontakt. Sein berühmtestes Werk ist bis heute 'Candide'.

Drucken

Kundenbewertungen

9,50 €
(inkl. MwSt.)
Nachauflage, voraussichtlich ab 03/2020 lieferbar