Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.

Rezensionen

Jörg Dulsky
2 Rezensionen



Weitwandern 02. Dezember 2018
Jörg Dulsky verkauft seine Firma, wechselt seine Telefonnummer, verringert die Anzahl seiner E-Mail-Accounts und ist, mit einem Mal, frei wie ein Vogel. Er beginnt seine Weitwanderung in Richtung Nizza. Kurzweilig erzählt er von seinen Gedanken, Erfahrungen und Erlebnissen auf seiner Reise. Das Buch gibt einen guten Einblick in die Höhen und Tiefen einer solchen Reise und inspiriert zum Nachsinnen.
Persönlich, pragmatisch, anders 27. August 2018
In einer persönlichen Krise zieht sich Jörg Dulsky einfach seine Bergschuhe an - und geht los: Von Daheim in Frohnleiten/Steiermark nach Nizza. Unterwegs überquert er die Zentralalpen mit ihren unzähligen Pässen, Almen und Schutzhütten. Immer wieder macht er interessante menschliche Erfahrungen auf seinem Wanderweg, die ihn nicht nur zum Nachdenken anregen, sondern auch sein Leben in eine gänzlich andere Richtung lenken.
Auch die Tierwelt kommt nicht zu kurz, so begegnet Dulsky nicht nur Kühen und Schafen und Hunden, sondern hat auch für einige Zeit einen Wolf als Begleiter...
Die im Laufe der Wanderung durch Österreich, Slowenien, Italien, Schweiz und Frankreich sich dauernd verändernde Flora und Fauna wird nicht nur im Text, sondern auch mittels vieler Fotografien eindringlich beschrieben.
Der pragmatische Schreibstil erfrischt die Lesereise bis zur letzten Seite und macht Lust auf ein Nachwandern von Dulskys Abenteuerreise.
Am wenigsten hat mir das zurückgelassene Schaf gefallen, also dass Dulsky es zurückgelassen hat.
Am besten fand ich die Idee, eine persönlich-kathartische Reise direkt von der Haustür weg zu starten - anstatt, so wie Tausende und abertausende andere - mühsam und CO2-intensiv mit dem Flugzeug irgendwohin zu fliegen, wo es scheinbar interessanter ist, als in den Alpen, Jakobsweg und Konsorten.
Kurz: Originell, praktisch, gut.