Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.

Rezensionen

Sonja Schwingesbauer
2 Rezensionen



Wunderschön und nützlich 30. Mai 2019
Dieses Buch hat mich auf den ersten Blick begeistert, wegen des herrlichen Titels, der guten Beschreibung und des tollen Titelbildes. Nachdem ich das Buch zum ersten Mal aufgeklappt hatte, wollte ich es am liebsten gar nicht mehr zu machen. Gleichzeitig wollte ich gerne raus und ein ebenso tolles Paradies schaffen wie die Autorin...

Das Buch hat mich gleich in seinen Bann gezogen und tut es immer noch. Es beeindruckt nicht nur mit schönen, authentischen und niemals künstlichen Fotos, sondern auch mit sehr viel Wissen, Liebe zur Natur und Begeisterung. Man merkt, dass die Autorin ihre „Wildnis“ liebt und mit ganzem Herzen dabei ist. Deswegen wirkt das Buch auch warmherzig, wissenswert und einfach nur schön. Ich habe voller Freude und Genuss geschmökert und viel Nützliches „mitgenommen“. Ich freue mich schon darauf, den einen oder anderen Tipp umzusetzen und zu beobachten, wie die Wildnis entsteht.

Sehr gut gefallen haben mir die gut gegliederten Strukturen im Buch, die logisch und gut nachvollziehbar sind. Das macht es einfach und überschaubar, auch wenn man später nochmal etwas nachschlagen will und dafür nicht stundenlang suchen möchte.

Ein wunderschönes Buch, rundum gelungen, und dabei auch noch so nützlich und voller wissenswerter Infos und Gedanken!
Ein grandioser Wissensschatz und eine Perle für jeden Naturgärtner 28. April 2019
von LEXI
Sonja Schwingesbauer veröffentlicht im vorliegenden Buch ihre Erfahrungen und Erlebnisse zum Thema Wildtiere im Garten. Grundlage dafür ist nicht nur ihre fundierte fachliche Ausbildung, sondern vielmehr auch ihr ganz persönliches Interesse an diesem Thema. In einigen Worten zur Person der Autorin im Anhang wird von ihren Experimenten mit Wild- und Nutzpflanzen in ihrem eigenen wilden Nützlingsgarten berichtet. So gesehen ist dieses Buch also nicht nur eine wertvolle und hochwertige Sammlung von theoretischem Wissen, sondern vielmehr auch ein Fundus praktischer Erfahrungen einer Expertin in diesem Bereich.

Bereits die hochwertige Aufmachung und die anziehende Optik verleiten dazu, dieses Buch zur Hand zu nehmen. Das Cover ziert die Makroaufnahme einer wunderschönen orangefarbenen Wildblume, die von dezenten Zeichnungen der kleinen Protagonisten dieses Buches – Vogel, Schmetterling, Libelle und weiteren Insektenarten - umrahmt wird. Rechts oben findet man den Namen der Autorin, nachfolgend in großen, geprägten weißen Lettern den Buchtitel, und schließlich Untertitel und Verlag.

Auch die inhaltliche Gestaltung des Buches ist bemerkenswert. Eine ausführliche und sehr detaillierte Auflistung des Inhalts in Schlagworten erleichtert eine gezielte Suche nach bestimmten Themenbereichen, im gesamten Buch werden Überschriften und wichtige Schlagworte farblich und durch kleine Symbole hervorgehoben. Die Einleitung berichtet von der Motivation der Autorin, sich diesem Thema zu widmen sowie ihrer Begeisterung für Flora und Fauna.

Dieser ansprechende Bildband ist in drei Teile gegliedert, die wiederum in viele Unterthemen aufgeteilt sind. Während im ersten Abschnitt der Charakter eines wilden Nützlingsgartens beschrieben und eine Anregung für die Einbindung natürlicher Lebenskreisläufe im eigenen Garten geboten wird, befasst der zweite Teil sich mit den Nützlingen im Garten. Eine Vielzahl von kleinen tierischen Bewohnern wird dem Leser vorgestellt. Die Autorin beschränkt sich hierbei nicht auf eine detaillierte Aufzählung und Benennung, sondern liefert darüber hinaus ein richtiges kleines Portrait mit relevanten Informationen. Sonja Schwingesbauer nennt die wissenschaftliche Bezeichnung und Zugehörigkeit der Arten, schreibt über deren Lebensraum und Bedürfnisse, und gibt wertvolle Anregungen, dem jeweiligen Nützling den Aufenthalt im Garten schmackhaft zu machen. Farbaufnahmen erleichtern dem Laien die Bestimmung der kleinen Nützlinge. Der dritte Teil dieses Buches konzentriert sich vor allem auf die praktische Umsetzung in Form konkreter Vorschläge und Anleitungen zur Gestaltung von Gärten, Balkonen, Terrassen und Fensterbänken in wilde, lebenswerte und nützlingsfreundliche Lebensräume. Mein ganz besonderes Interesse galt der Anlage und Pflege einer Wildblumenwiese, den Informationen über Vogelfutterstationen, den Bau von Nistkästen für Vögel, Nützlingsunterkünften, Wildbienenpensionen und Insektenhotels sowie Igelhäuser. Exakte Bauanleitung und Informationen zu Standort und Anbringung sind wertvolle und unerlässliche Hilfen zur praktischen Umsetzung. Ich empfand auch die Informationen zum Schnitt und zur Pflege von Wildsträuchern und Bäumen sehr hilfreich, da hierbei nicht nur allgemeine Erfordernisse anfgeührt, sondern ganz gezielte Anleitungen und Begründungen dafür geliefert werden. Da es in jedem Garten sowohl Sonnen- als auch Schattenplätze gibt, nimmt Sonja Schwingesbauer auch darauf Rücksicht. In kleinen, farblich gestalteten Auflistungen findet man tolle Übersichten zu den vorgeschlagenen Pflanzen, deren Blütezeit, Farbe, Wuchshöhe, und unter der Rubrik „Besonderheiten“ sogar Informationen dazu, welchen Insekten sie Nahrung und Lebensraum bieten. Ein wichtiger Aspekt waren die Hinweise auf Gefahren in einem Garten, wie beispielsweise eine nächtliche Gartenbeleuchtung, Spiegel und Glasflächen, oder aber offene Schächte und Regenwassertonnen, die allesamt zu tödlichen Fallen für Wildtiere werden können. In den Ausführungen zur Anlage und Pflege eines natürlichen Kräuterrasens findet man neben tollen Tipps und Anleitungen sogar ein Rezept für Löwenzahnhonig. Das gesamte Buch punktet mit wunderschönen, zum Teil sogar großflächigen Fotografien und faszinierenden Makroaufnahmen von Wildtieren und Wildpflanzen, die diese Lektüre zu einem atemberaubenden Erlebnis machen. In einem umfangreichen, mit Seitenangaben versehenen Stichwortverzeichnis im Anhang kann man und gezielt konkrete Themen nachschlagen.

Fazit: „Wo die wilden Nützlinge wohnen“ ist ein höchst informativer und sehr praxisorientierter Bildband, ein Ratgeber für Menschen, deren Interesse der Natur, ihrem Kreislauf und der Vielfalt der Arten gilt. Er stellt eine Bereicherung für Naturfreunde dar, die ihren Garten zu einer Heimat für Wildpflanzen und Wildtiere machen und sich an ihrer Beobachtung erfreuen möchten. Sonja Schwingesbauer ist es vortrefflich gelungen, ihrer Liebe für die Natur und ihren Nützlingsgarten Ausdruck zu verleihen. Ihre Begeisterung wirkt hochgradig ansteckend und regt dazu an, sich unverzüglich ans Werk zu machen und die praktischen Inhalte dieses Buches im eigenen Garten umzusetzen. Beeindruckende Fotografien runden den tollen Gesamteindruck dieses Buches ab und machen es zu einem faszinierenden und überaus bereichernden Leseerlebnis.