Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
Cover Zu blaue Augen

Zu blaue Augen

Roman

von Mira Magén; Übersetzt von Anne Birkenhauer

Erschienen 2017 bei DTV
Sprache: Deutsch
384 Seiten; 217 mm x 145 mm
ISBN 978-3-423-26129-6

Besprechung

"Nichts ist schöner als die Liebesgeschichte, die Mira Magén in ihrem Roman 'Zu blaue Augen' für ihre 77-jährige Heldin Hannah Jonah erfindet."
Sigrid Brinkmann, Deutschlandradio Kultur, Buchkritik 02.03.2017

Kurztext / Annotation

Hannah Jona: 77 Jahre alt, Witwe, exzentrisch blaue Augen.

Langtext

Hannah: eine Frau wie eine Vital-Infusion

Hannah Jona ist 77 Jahre alt, Witwe, und ihre Augen sind so blau, dass man sie schnell für ein bisschen exzentrisch hält. Sie lebt in einem der schönen alten zweistöckigen Jerusalemer Häuser, ihre drei Töchter wohnen ebenfalls dort, jede unverheiratet, jede mit eigener Karriere und Wohnung. Johanna, eine Pflegerin aus Rumänien, sorgt sich, dass Hannahs Doppelleben entdeckt werden könnte. Was wird geschehen, wenn herauskommt, dass Hannah, die tagsüber im Rollstuhl sitzt (nicht zuletzt, um sich die Immobilienhaie vom Hals zu halten, die ihr das wertvolle Haus abluchsen wollen), sich nachts mit hochhackigen Schuhen in Bars herumtreibt, Männer trifft und sich betrinkt? Hannahs Töchter teilen die Sehnsucht der Mutter nach Leben und Liebe und respektieren ihren Versuch, der Tyrannei der Zeit die Stirn zu bieten - jede geht anders mit Hannahs Kapriolen um. In diese skurrile Menage kommt Rafi, ein junger Mann, der vorgibt, Dichter zu sein, und ein Apartment mieten möchte. Tatsächlich gehört er zu jenen Real-Estate-Zockern, die Hannah um ihr Haus bringen wollen...

Drucken

Kundenbewertungen

22,60 €
(inkl. MwSt.)
Versandfertig innerhalb 24h