Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
Cover Frida

Frida

Roman

von Slavenka Drakulic; Übersetzt von: Katharina Wolf-Grießhaber

Erschienen 2007 bei Zsolnay-Verlag; Zsolnay, Paul, Verlag Ges.m.b.H.
Sprache: Deutsch
176 Seiten; 211 mm x 134 mm
ISBN 978-3-552-05408-0

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Slavenka Drakulic, geboren 1949 in Kroatien, ist eine der bekanntesten Schriftstellerinnen ihres Landes. Ihre Bücher erscheinen in vielen Sprachen. Sie lebt in Kroatien, Stockholm und Wien. 2005 erhielt sie für ihr bei Zsolnay erschienenes Buch "Keiner war dabei. Kriegsverbrechen auf dem Balkan vor Gericht" den Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung.

Hauptbeschreibung

Coyoacán nahe Mexiko City, ein früher Morgen im Juli 1954: Die 47-jährige Frida Kahlo liegt nach einer unruhigen Nacht in ihrem Bett. Sie spürt den Tod, überlässt sich aber nicht dem Schicksal, das ihr ein Leben lang übel mitgespielt hat. Die Entscheidung, wie sie stirbt, will sie selbst treffen. Zuvor lässt sie das Leben Revue passieren. Faszinierend und schrecklich zugleich: Slavenka Drakulic zeigt uns Frida Kahlo, wie wir sie noch nie gesehen haben.

Zitat aus einer Besprechung

"Es ist nicht nur der körperliche Schmerz, der in dieser originellen Biografie in Romanform zur Sprache kommt." Franz Haas, Neue Zürcher Zeitung, 18.10.07

Drucken

Kundenbewertungen

18,90 €
(inkl. MwSt.)
Versandfertig innerhalb 24h