Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
Cover Die Ewigkeit in einem Glas

Die Ewigkeit in einem Glas

Roman

von Jess Kidd; Übersetzt von: Ulrike Wasel; Klaus Timmermann

Erschienen 2019 bei DuMont Buchverlag
Sprache: Deutsch
400 Seiten; 214 mm x 141 mm
ISBN 978-3-8321-8105-5

Besprechung

"Jess Kidd schafft mit Brigie Devine eine emanzipierte Ermittlerin, die Sherlock Holmes um Längen schlägt. Ein wahrlich fantastischer Kriminalroman"
Karla Paul

"'Die Ewigkeit in einem Glas' ist ein intelligent konstruierter Spannungsroman, der sowohl an die Werke von Edgar Allan Poe und auch an den Ermittler Sherlock Holmes erinnert."
Walter Vennen, WDR

"Wenn Gothic-Regisseur Tim Burton eine Sherlock-Holmes-Geschichte verfilmen und die Ermittlerrolle mit Sally Hawkings besetzen würde, dann hätten Sie das Kopfkino vor Augen, das sich mir beim Lesen dieses wunderbar skurrilen Romans aufdrängte. [...] Klingt schräg? Ist es auch! Und das ist eine Freude - für alle, die sich auf Jess Kidds mal irrwitzige, dann wieder gruselige Fantasie einlassen."
Janis Voll, EMOTION

"Und alles in allem eine unterhaltsame, komplexe, sprachlich bärenstarke Geschichte, die den Schauerroman des 19. Jahrhunderts mit feinem Witz und Sinn fürs Skurrile lässig wiederaufbereitet."
Ferdinand Quante, WDR5

"'Die Ewigkeit in einem Glas' ist ein Fest für alle Freunde des Makabren, eine lustvolle Reise in die düstersten Winkel des viktorianischen Zeitalters."
Meike Schnitzler, BRIGITTE

"Tiefgründige Lektüre"
Saskia Aaro, FREUNDIN

"Der mittlerweile dritte Roman von Jess Kidd strotzt erneut vor Fantasie und Einfallsreichtum. [...] Was am Ende dabei rauskommt ist ein wirklich ausgezeichnetes, sprachlich sehr schönes und unterhaltsames Stück Literatur für alle Leser, die nach etwas Besonderem suchen!"
André Pingel, BREMER ZEITUNG

"[Jess Kidd beweist] ein weiteres Mal ihr großartiges Erzähltalent, gepaart mit viel englischem Humor."
Petra Pluwatsch, BÜCHERMAGAZIN

"Außenseiter, Schurken und seltsame Wesen bevölkern den spannenden Roman von Jess Kidd, in dem sie ein lebendiges Bild der englischen Gesellschaft zwischen Aberglaube und Fortschritt zeichnet."
Bernd Kielmann, BUCH MAGAZIN

"Auch in ihrem dritten Roman beweist Jess Kidd ihr großartiges Erzähltalent und ihre Fähigkeit, Stimmungen mit nur wenigen Sätzen einzufangen. Man fühlt sich hineinversetzt in das schmutzig-lasterhafte London von Charles Dickens"
Petra Pluwatsch, KÖLNER STADT-ANZEIGER

"Ein ungewöhnlicher 'Krimi' in jeglicher Weise. [...] Sehr spannend und lesenswert."
Beate Rottgardt, RUHR NACHRICHTEN

"Jess Kidd ist und bleibt die Meisterin des fantastischen Spannungsromans, in dem außergewöhnliche Charaktere Dinge erleben, die am Rande unserer Vorstellungskraft entlang balancieren!"
Caro Kruse, KRIMIKISTE

Kurztext / Annotation

"Kidds Fantasie und ihre Beobachtungsgabe sind einzigartig."

Brigitte

Langtext

London 1863. Bridie Devine, Privatdetektivin und Expertin für kleinere chirurgische Eingriffe, erhält den Auftrag, die entführte Tochter des Adligen Sir Edmund zurückzubringen. Alles an dem Fall ist beängstigend seltsam: der nervöse Vater, die feindselige Dienerschaft, der windige Hausarzt. Allen voran aber die verschwundene Christabel, die kaum je einer gesehen hat. Doch zunächst ist die energische Bridie ganz in ihrem Element, denn sie liebt vertrackte Fälle. Zudem fühlt sie sich beschützt von ihrem neuen Begleiter, Ruby - der ist zwar tot, aber wen stört das schon. Als sich Bridie jedoch Zugang zu Christabels Räumen verschafft, begreift sie, was das Besondere an dem Mädchen ist und dass dieses in großer Gefahr schwebt. Und noch etwas ahnt sie: Ihr größter Widersacher aus der Vergangenheit, ein herzloser und grausamer Sammler menschlicher Kuriositäten, von dem Bridie gehofft hatte, dass er tot sei, ist wieder aufgetaucht, und er wird zu ihrem gefährlichsten Gegner bei der Suche nach Christabel.

Außenseiter, Schurken und seltsame Wesen bevölkern den spannenden Roman von Jess Kidd, in dem sie ein lebendiges Bild der englischen Gesellschaft zwischen Aberglaube und Fortschritt zeichnet.

"Man möchte sich verneigen vor Jess Kidd." Susanne Mayer, DIE ZEIT

"Ihre Sprache und ihr Gespür für Atmosphäre erinnern an einige der großen Autoren von Ghost Stories des 19. Jahrhunderts - würde sich Jess Kidd für dieses Genre entscheiden, würde sie alle in den Schatten stellen." John Boyne, Autor von 'Der Junge im gestreiften Pyjama'

"Jess Kidds Geschichten sind so zauberhaft, dass sie ein eigenes Genre bilden sollten. 'Die Ewigkeit in einem Glas' ist exquisit. Perfektes Geschichtenerzählen." Joanna Cannon, Autorin von 'Der Sommer der schwarzen Schafe'

"Das Düster-Groteske des viktorianischen Londons. Die Außenseiter, Schurken und Monster. Die Zärtlichkeit, die an unerwarteten Orten zu finden ist. Ich habe jede Seite von 'Die Ewigkeit in einem Glas' genossen." Claire McGlasson, Autorin von 'The Rapture'

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Jess Kidd, 1973 in London geboren, hat einen Großteil ihrer Kindheit an der irischen Westküste verbracht. Sie hat Literatur an der St. Mary's University in Twickenham studiert. Bei DuMont erschienen 2017 ihr Debütroman 'Der Freund der Toten', der auf der Krimibestenliste stand, und 2018 der Roman 'Heilige und andere Tote'. Die Autorin lebt mit ihrer Tochter in West London.

Drucken

Kundenbewertungen

Hochgenuss 15. Dezember 2019
Mit diesem Genremix aus historischem Krimi, übernatürlichen Elementen und etwas Fantasy setzt Jess Kidd in meinen Augen ganz eigene Maßstäbe. Hinzu kommt noch ihr wunderschöner, fast poetischer Schreibstil, der das Buch zu einem Hochgenuss für mich gemacht hat. Der Roman strotzt nur so vor skurrilen Protagonisten, die nicht einmal unbedingt noch am Leben sein müssen. Vor allem Hauptfigur Birdie ist eine herrlich sperrige Heldin von zunächst nebulöser Vergangenheit, die in Jahr 1863 für eine Frau sehr selbstbewusst ermittelt. Der Kriminalfall, mit dessen Lösung sie beauftragt wird, ist ebenfalls außergewöhnlich. Von einem düsteren Anwesen ist die Tochter des Hausherrn auf mysteriöse Weise verschwunden, samt Kinderfrau und Arzt. Doch bereits die Besichtigung des Kinderzimmers bringt Erstaunliches zutage. Handelt es sich bei dem Mädchen überhaupt um ein menschliches Wesen? Nach und nach erfahren wir mehr über Birdies Kindheit und tauchen tiefer in das Rätsel des vermissten Kindes ein. Warum der Geist des verstorbenen Boxers Ruby Doyle Birdie stets hartnäckig folgt, gibt zusätzlich Rätsel auf. Die Geschichte bleibt nicht nur fortwährend spannend, sondern zeichnet sich zudem durch eine wunderbar dichte, an gothic novels erinnernde gruselige Atmosphäre aus. Zudem gelingt es der Autorin hier noch eine zarte unsagbar ungewöhnliche Romanze einzuflechten. Wie schade, dass aus Birdie keine Serienheldin wird! So bleibt mir nur, die beiden anderen auf Deutsch erschienenen Romane von Jess Kidd zu entdecken.
Die Ewigkeit in einem Glas 08. Dezember 2019
Dieses Buch ist mein erstes der Autorin Jess Kidd und es witd voraussichtlich nicht mein letztes sein. Besonders der Humor in diesem Buch hat meinen Geschmack getroffen. Die Beschreibungen der Charaktere sind teilweise wirklich extrem skurril und haben voll meinen Geschmack getroffen. Auch die Handlung an sich kann einer gewissen Komik nicht entbehren und so habe ich häufiger vor mich hin gekichert als ich das Buch gelesen habe. Wer einen spannenden und gleichzeitig humorvollen Zeitvertreib im Winter sucht, ist mit diesem Buch gut aufgehoben.
Fantastisch 08. Dezember 2019
Das Buch schäumt über vor fantastischen Ideen, die mich von der ersten Seite an in ihren Bann zog. Selten schafft es eine Geschichte noch, mich derart zu überraschen und etwas so völlig neues und andersartiges zu präsentieren. Die Kombination aus historischem Roman, Krimi, Fantasy und Übernatürlichem ist perfekt gelungen und alles fügt sich harmonisch zusammen, auch wenn die Geschichte alles andere als Harmonie versprüht. Das dreckige, realistisch dargestellte viktorianische London, die Grausamkeit der Bösewichte und die geheimnisvolle Gefahr, die von Christabel ausgeht, verleihen der Handlung und seinen Charakteren Tiefe und Glaubwürdigkeit. Restlos begeistert von diesem Buch kann ich nur hoffen, dass es künftig noch mehr Abenteuer mit Bridie Devine geben wird. Unbedingte Leseempfehlung!
23,70 €
(inkl. MwSt.)
Versandfertig innerhalb eines Werktages