Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
Cover Erna und die drei Wahrheiten

Erna und die drei Wahrheiten

Erschienen 2017 bei cbj
Sprache: Deutsch
240 Seiten; 220 mm x 144 mm; ab 11 Jahre
ISBN 978-3-570-16458-7

Besprechung

"Das ist schlau und lustig und liest sich munter." Frankfurter Allgemeine Zeitung

Langtext

Einfach nur Erna!

Warum steckt in "Gemeinschaft" auch "gemein"? Solche Fragen interessieren Erna Majewski, 11. Sie besucht eine Gemeinschaftsschule und lebt, wie ihre Freundinnen Liv und Rosalie, im gemeinschaftlichen Wohnprojekt. Dass das ganze Gemeinschaftsgetue ungerecht und sogar verlogen sein kann, erleben Erna und ihre Freundinnen, als nach dem Schulfasching jemand mutwillig die Klos ruiniert hat: Weil der Täter sich nicht meldet, sollen jetzt alle dafür büßen. So eine Gemeinheit! Liv lässt das kalt, aber Erna ermittelt. Und sie findet heraus, was passiert ist. Aber soll sie es auch verraten? Schließlich gibt es laut einem Sprichwort drei Wahrheiten - deine, meine und die Wahrheit. Und wer kann die schon ertragen?

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Stelling, Anke
Anke Stelling, 1971 geboren, studierte am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig und wurde für ihre schriftstellerische Arbeit vielfach ausgezeichnet. Ihr Roman »Bodentiefe Fenster« stand auf der Longlist des Deutschen Buchpreises, »Schäfchen im Trockenen« erhielt den Preis der Leipziger Buchmesse.

Drucken

Kundenbewertungen

Nicole, 11 Jahre aus Gries, 15. September 2017
In dem Buch geht es um ein Mädchen. Sie heißt Erna. Ihre Eltern sind Anette und Christoph und ihr jüngerer Bruder heißt Tom. Er geht in die gleiche Schule wie Erna. In ihrer Schule gibt es kein Pausenklingeln und es wurden neue Regeln eingeführt. In den Pausen mussten sie auf den Schulhof und wenn sie aufs Klo wollten, mussten sie sich in Listen eintragen. Die Regeln wurden eingeführt, weil in den Klos der Handtuchspender kaputt gemacht wurde und die Klos wurden verstopft. Erna wusste wer es war ? nämlich Mattis ? der doofste Junge von ihrer Klasse. Sie wollte es aber nicht sagen, weil sie Petzen nicht leiden konnte. Die anderen Mädchen regten sich darüber auf, weil es ungerecht war, es war ja schließlich auf dem Jungenklo. Aber an Regeln mussten sich schließlich alle halten. Und was sonst noch so in Ernas Schulalltag passiert, könnt ihr gerne selber nachlesen? Ich empfehle das Buch weiter ? es hat mir gut gefallen!
13,40 €
(inkl. MwSt.)
Versandfertig in 3-4 Werktagen